Doppelsieg in Leipzig zum Saisonauftakt

1. Spiel (09:22-Sieg):

1 2 3 4 5 R H E
Poor Pigs 3 0 3 10 6 22 12 1
Wallbreakers 2 3 1 0 5 0 9 13 8
W: Würkner (1-0), L: Milde (0-1), S:-
2. Spiel (03:13-Sieg):

1 2 3 4 5 R H E
Poor Pigs 4 0 3 1 5 13 13 0
Wallbreakers 2 0 0 3 0 0 3 6 1
W: Enke (1-0), L: Schmid (0-1), S:-



Die Magdeburg Poor Pigs konnten am ersten Spieltag der Aufbauliga Mitteldeutschlands ihre ersten Siege feiern. Bei den Baseballern der Leipzig Wallbreakers wurde mit 22:9 und 13:3 sehr deutlich gewonnen.

Diese Siege haben die in dieser Saison neu aufgestellten Poor Pigs nicht als selbstverständlich angesehen. Nach über einem halben Jahr ohne Ligaspiele ließ sich die Stärke des Teams im direkten Vergleich mit anderen Mannschaften im Vorfeld nur schwer einschätzen. Durch den tollen Einsatz aller Teammitglieder wurden die Punkte verdient nach Magdeburg geholt, so dass die Mannschaft von Trainer Thomas Rochel nach diesem Spieltag gleich auf dem 1. Tabellenplatz steht.

Nachdem zu Beginn durch gutes Hitting 3 Runs erzielt wurden, konnte Starting Pitcher Mathias Würkner anfangs die Wallbreakers nicht dominieren und musste ebenfalls 3 Runs zulassen. Im zweiten Inning passierte schlagtechnisch wenig, da die Verteidigungsreihen und die Pitcher sehr gute Leistungen zeigten. 3 Runs im dritten Inning waren der Auftakt zum ersten Sieg, denn im vierten und fünften Schlagdurchgang drehte die Offense der Magdeburger dann richtig auf und erzielte noch 16 Punkte. Diese Führung ließ Pitcher Javier Liere im letzten Spielabschnitt dann nicht mehr anbrennen. Unterstützt wurde er dabei vom Third-Baseman Tobias Bäthge, der einen hart geschlagenen Ball spektakulär fing („Diving Catch“) und damit in ein Out verwandelte. Das Spiel endete von den Magdeburger frenetisch umjubelt mit 22:9.

Im zweiten Spiel des Double Headers konnte Florian Enke in den ersten zwei Innings die Angriffslust der Leipziger fast im Alleingang stoppen. Mehrere Strike Outs durch den 15-jährigen Rookie zeigten sein Potential für diese Liga. Erst im dritten Inning konnte der inzwischen herausgeschlagene 7:0-Vorsprung durch ihn nicht mehr gehalten werden und er ließ mit seiner Verteidigung 3 Runs zu. Aufgrund seiner vielen Würfe bis zu diesem Zeitpunkt erfolgte seine Auswechselung einzig um seinen noch jungen Wurfarm zu schonen. Mathias Würkner konnte als Einwechselpitcher weitere Punkte verhindern. Die Poor Pigs legten noch 6 Punkte drauf, so dass das Ergebnis mit 13:3 sehr erfreulich für die Poor Pigs ausfiel.

Insgesamt nur sechs Hits der Wallbreakers im zweiten Spiel zeigten die Klasse der Magdeburger Pitcher an diesem Wochenende. Nur ein Fehler durch die Verteidigung in beiden Spielen bestätigt die gute Trainingsleistung über den Winter. Auch gab es bei 24 Hits 25 Punkte, so dass die Offensive in den nächsten Spielen nicht zu unterschätzen ist. Damit lässt der Saisonauftakt für die Poor Pigs eine gute Saison erahnen.

Spieler: Würkner, Enke, F. Bäthge, T. Bäthge, A. Rochel, T. Rochel, Liere, Engelhart, Zimmermann, Lange, Prautzsch, Cheng, Schäfer

Text von Gunnar Schäfer und Tobias Bäthge, Photos von Eric Zimmermann und Chih-Hang Cheng

Update:
Hier nochmal alle Links zu Bildern/Videos vom Spiel zusammengefasst:
https://www.flickr.com/photos/98131093@N00/sets/72157604773229605/ (Chih-Hang Cheng)
http://picasaweb.google.de/PoorPigs/ (Gunnar Schäfer)
https://www.flickr.com/photos/26116217@N05/ (Florian Enke)
https://www.youtube.com/watch?v=dT_goNSy2QQ (Eric Zimmermann)

Kommentare

9 Kommentare zu “Doppelsieg in Leipzig zum Saisonauftakt”

  1. peer am 28. April 2008 um 14:23

    Hallo Baseballfreunde,
    damit ihr nochmal genau lesen könnt, wer was wann wo gemacht hat, hier meine Spieltagszusammenfassung aus Sicht eines Zuschauers…

    Spiel 1

    Der erste Spieltag für die Magdeburg Poor Pigs in der Aufbauliga Mitteldeutschland verlief am vergangenen Sonntag im Ballpark der Leipzig Wallbreakers äußerst erfolgreich. Bei bestem Baseballwetter konnte gegen die Leipziger klar in beiden Spielen des Doubleheaders gewonnen werden.

    Schon im ersten Spiel zeigten die Magdeburger, dass sie nach der langen Winterpause ihre im Wintertraining gesteckten Ziele umsetzen wollten. Durch aggressives Baserunning legten insbesondere T. Bäthge, H. Cheng und M. Prautzsch im ersten Inning mit 3 Runs vor, die Leipziger konnten aber ausgleichen.
    Ende des ersten Innings sorgte das Zusammenspiel Pitcher/Catcher mit Würkner/Prautzsch an der Homeplate für ein sehenswertes erstes Aus.

    Während in den ersten beiden Innings die Pitcher beider Mannschaften ihre Würfe noch nicht wie gewünscht kontrollieren konnten, fanden insbesondere die Spieler der Offensive der Poor Pigs schneller ins Spiel. Im Verlaufe der Partie fand aber auch Mathias Würkner mit mehreren Strikeouts seinen Rhythmus.

    Im dritten Inning legte Javier Liere mit einem Groundrule-Double den Grundstein für weitere 3 Runs der Elbestädter durch H. Cheng, J. Liere und A. Rochel. Ende des Innings wechselte Florian Enke auf die Pitcherposition und ließ mit drei Strikeouts keinen weiteren Run zu.

    Das vierte Inning sollte für die Magdeburger das Erlebnis schlechthin werden. Auf Seiten der Leipziger häuften sich Fehler, so dass durch Steals und nicht gefangene Flyballs weitere Runs erzielt werden konnten. Der Pitcher der Wallbreakers zeigte Nerven und zahlreiche Magdeburger durften einen Walk zum ersten Base antreten. Für Aufregung sorgte ein Fastball gegen den Helm von M. Prautzsch – zum Glück ohne Folgen.
    Am Ende standen weitere 10 Runs auf dem Punktekonto und man musste in die Defensive wechseln. F. Enke setzte mit einem ersten Strikeout wieder ein Zeichen. Doch den Leipzigern gelangen danach einige Runs. Mit einem versuchten Double Play war man zwar am zweiten Base erfolgreich, scheiterte jedoch knapp mit dem Out an 1.

    Im letzten und entscheidenden Inning hatten die Magdeburger bereits einen komfortablen Vorsprung, aber die Leipziger hätten mit einem Aufbäumen noch eimal herankommen können. Aufkommende Zweifel zerstörte A. Rochel jedoch mit einem Groundrule-Double, das zwei Läufer nach Hause brachte. Sein anschließender Steal an Home sorgte für den dritten Run. Der Pitcher der Leipziger verhalf mit einigen Walks den Poor Pigs zu gefüllten Bases. Weitere Groundrule-Doubles von Prautzsch, Liere und ein Sacrifice Hit von T. Bäthge brachte weitere 4 Läufer in Ziel.
    Am Ende des Innings wurde J. Liere an die Pitcherposition gewechselt. Nachdem er seinen Rhythmus gefunden hatte, sorgte er mit effektiven und kraftvollen Pitches wieder für die nötige Ruhe im Spiel. Mit dem ersten Aus durch einen Tag des Batterrunners legte Gunnar Schäfer den Grundstein für den Erfolg der Defense im letzten Inning.
    Sehenswert: Ein Linedrive, der von T. Bäthge mit einem katzenhaften Sprung aus der Luft gefangen wurde.

    Am Ende stand ein leistungsgerechtes 9:22 auf dem Punktekonto der Magdeburger, das so nicht erwartet worden war.

    Spiel 2

    Im ersten Inning setzten die Wallbreakers auf einen neuen Pitcher. Durch einige Walks kamen Magdeburger auf die Bases. Insbesondere Stephan Lange zeigte sein Können und konnte seine Schnelligkeit bei Steals ausspielen. So kamen die Offensive der Poor Pigs zu insgesamt 4 Runs, inbesondere sehenswert durch S. Lange, M. Prautzsch und H. Cheng.

    F. Enke setzte sein gutes Pitching mit einem weiteren Strikeout fort. Viele Fehler in der Offensive verhinderten zudem Runs der Leipziger. Ein gefangener Flyball von H. Cheng und ein Aus an der ersten Base sorgten für einen gelungenen Auftakt zum 4:0.

    Das zweite Inning ging für den Angriff der Poor Pigs relativ schnell ohne Runs mit zügigen 3 Outs zu Ende. Dafür sorgte F. Enke mit 3 Strikeouts bei nur 4 Battern für ein ebenso zügiges, wie runloses Ende der Angriffsbemühungen der Wallbreakers.

    G. Schäfer sorgte im weiteren Verlauf durch Steals bis zum 3. Base für eine gute Ausgangsposition für ein Groundrule-Double von Prautzsch, der Schäfer und Zimmermann scoren ließ. Im dritten Halbinning konnten aber auch die Leipziger 3 Runs erzielen, so dass sich der Coach entschloss, dem Pitcher eine Pause zu gönnen. M. Würkner sorgte in Folge für die nächsten Outs der Gäste.

    Das vierte Inning gehörte nun ganz Würkner, der sowohl einen Run erzielte, als auch mit sehr gutem Pitching und gutem Feldspiel (2 Strikeouts und ein Tagout) keinen Run der Leipziger zuließ.

    Im fünften Inning durften die Magdeburger noch einmal ein paar Runs erzielen, u.a. durch ein Groundrule-Double von H. Cheng. Leider wurden die Schläge von T. Rochel und J. Liere aus der Luft gefangen. Die Poor Pigs ließen aber in der anschließenden Defensive nichts mehr anbrennen und spielten die Leipziger zügig zum dritten Out.

    Avatar des Kommentarschreibers
  2. Florian am 28. April 2008 um 20:17

    Klasse Jungs, einfach nur stark! Mir fehlen da glatt die Worte!
    Mal gucken ob es so weiter geht!

    Avatar des Kommentarschreibers
  3. Eric am 28. April 2008 um 21:01

    Habe mal ein Video von Stephans Beinahe-Attentat auf den Third-Baseman hochgeladen. Leider etwas klein.
    http://www.youtube.com/watch?v=dT_goNSy2QQ

    Avatar des Kommentarschreibers
  4. Gunnar am 29. April 2008 um 18:36

    Hoffe ihr trainiert alle weiter gut, damit beim Spiel in Erfurt gute Leistungen gezeigt werden können. Hoffe, dass wir uns bald mal wieder sehen.

    – und immer schön auf die Basecoaches hören!

    Avatar des Kommentarschreibers
  5. Lord Knifte am 29. April 2008 um 22:01

    Hallo, hab auch noch ein paar Bilder von den Spielen:
    http://www.flickr.com/photos/26116217@N05/
    hf
    PS @Eric: dein Video ist sehr knorke, wir haben urst gefeiert.*rofl*

    c ya dudes

    Avatar des Kommentarschreibers
  6. Stephan am 30. April 2008 um 20:01

    Hab das video gesehen. Das hatte ich nicht mal gemerkt, dass ich den Helm weggetreten habe. lol =)

    Avatar des Kommentarschreibers
  7. Stephan am 30. April 2008 um 21:16

    Ja, tolle Spielzusammenfassung, aber ich werde doch mit „ph“ geschrieben xD >>> Stephan <<< So muss das aussehen. lol

    Avatar des Kommentarschreibers
  8. Tobias am 2. Mai 2008 um 21:59

    Hallo,

    oben im Artikel habe ich nochmal alle Links zu Bildern/Videos zum Spiel zusammengefasst.

    @ Stephan: Danke für den Hinweis, habs geändert.

    Tobias

    Avatar des Kommentarschreibers
  9. Tobias am 15. Mai 2008 um 21:17

    Hallo,

    und auch hier wieder ein Update:
    Auch für unsere ersten beiden Saisonspiele ist jetzt der ausführliche Boxscore mit genauen Statistiken verfügbar.
    Einfach oben beim jeweiligen Spiel auf „ausklappen“ klicken.

    Schöne Grüße
    Tobias

    Avatar des Kommentarschreibers

Schreibe einen Kommentar