Magdeburg sichert Finaleinzug durch Auswärtssiege

1. Spiel (10:15-Sieg):

1 2 3 4 5 R H E
Poor Pigs 6 0 2 6 1 15 11 4
Dukes 2 1 0 3 6 0 10 5 4
W: Enke, L: Würfel, S: TBäthge
2. Spiel (15:17-Sieg):

1 2 3 4 5 R H E
Poor Pigs 1 11 3 0 2 17 14 3
Dukes 2 1 1 2 0 11 15 8 8
W: Enke, L: Würfel



Am letzten Spieltag der ALB Mitteldeutschland gewannen die Poor Pigs ihre Auswärtsspiele bei den Dresden Dukes 2 mit 15:10 und 17:15. Damit sichern sie sich den 1. Tabellenplatz und sind direkt für das Finale um die Ligameisterschaft am 20.09. in Erfurt qualifiziert.

Das Team der Magdeburger startete gegen die Dresdner mit einer neuen Line Up – 4 Neulinge standen noch nie in der Anfangsformation der Poor Pigs. Nach einem schnellen Strike Out des ihres ersten Schlagmannes starteten die Poor Pigs mit 5 Hits und einem Walk sowie zwei Strike Outs ins Spiel. Dieses aggressive Hitting führte zu 6 Runs. Die Anzeigetafel wurde somit gut gefüllt.

Die Dukes antworteten zwar sofort mit einem Hit, gestohlenen Base und einem weiten Flugball ins Outfield für einen Punkt (Run), danach herrschte aber bis auf einen Hit durch T. Muth Stille bei den gegnerischen Schlagleuten. Florian Enke als Starting Pitcher schickte insgesamt drei Batter durch Strike Outs und zwei durch Flyouts zurück auf die Bank. Erst im dritten Inning schien Florian ein wenig zu wackeln, ein Strike-Out-Pitch landete hinter dem Catcher im Netz und und ermöglichte dem Schlagmann so das sichere Erreichen der ersten Base. Die Dukes schöpften Mut und durch einen Walk, Flyball und einen Fehler der Magdeburger Verteidigung konnten die Dresdener 3 Runs erzielen. Per Strike Out und durch ein guten Spielzug der Verteidigung bei einem Groundball konnte er sich aus dem dritten Inning retten.

Der Dresdener Pitcher Philipp Würfel konnte im vierten Inning die Magdeburger wieder nicht stoppen – 6 Runs führten zu einem Zwischenstand von 14:4. Dieses Inning stellte die Poor Pigs aber auch vor die Wahl, Florian als Pitcher zu schonen oder alles auf eine Karte zu setzen. Die Entscheidung, Tobias Bäthge erstmalig seit April 2008 wieder als Pitcher einzuwechseln, zeigte anfangs wenig Erfolg, da erst nach 6 Runs die Dukes gestoppt werden konnten – dies jedoch mit Strike Out und Flyout sehr eindrucksvoll.

Im fünften Inning war dann für Tobias Bäthge „Closing Time“ – 3 schnelle Outs sicherten ihm das Save, den Poor Pigs ihren zwölften Sieg und damit den direkten Einzug ins Finale der Aufbauliga in Erfurt.

Erwähnenswert sind das 3-Run-Double vom Catcher Florian Uebe als Schlagmann Nummer 9 im ersten Spielabschnitt, die sehr gute Verteidigungsarbeit durch den Outfielder Andreas Rochel, sowie die 4 Punkte, 2 Hits, 2 Walks und 3 gestohlenen Bases durch Gunnar Schäfer.

Im zweiten Spiel begannen beide Teams verhalten am Schlag – dies änderte sich im zweiten Inning, in dem die Poor Pigs ihre gesamte Line Up auf Base bringen konnten. Aufgrund 11 erzielter Runs wurde bei erst zwei Outs gewechselt. Die Schlagleute der Dukes kamen jedoch selten in den Genuß, dass erste Base zu erreichen. Und auch die Magdeburger weiteten ihre Führung nur noch gering aus. So stand es vor dem Ende des fünften Innings 17:4 für die Poor Pigs. In dieser komfortablen Situation konnte Floran Enke seine Leistung leider nicht halten und gab 4 Hits hintereinander ab. Coach Thomas Rochel wechselte sich daraufhin als Pitcher ein. Er kam zwar sofort zum ersten Aus, danach fand er mit seinen Würfen jedoch die Strike Zone nicht mehr. Erst nach insgesamt 11 Runs konnten die Dukes durch ihn mit Strike Out zum dritten und entscheidenden Aus gestoppt werden.

Bemerkenswert ist, dass im zweiten Spiel alle Spieler mindestens einen Run für die Magdeburger erzielen konnten, Eric Zimmermann sogar 3 Runs als Leadoff Hitter. Auch Frank Päßler hatte ein sehr gutes Spiel – er schlug 3 Hits, durch die 3 seiner Mitspieler punkten konnten (RBI).

Die Magdeburg Poor Pigs ziehen somit als erstes Team ins Finale der Aufbauliga ein. Ihr Finalgegner wird in einem Ausscheidungsspiel zwischen den Cottbus Graduates und den Erfurt Latinos 2 ermittelt.

Dieses wichtigste Spiel in der Geschichte der Poor Pigs findet zusammen mit den Finalspielen der Verbandsliga Baseball- und Softball am 20.09.2008 in Erfurt statt. Zu diesem Finalwochenende bitten die Poor Pigs alle Interessenten um Fanunterstützung. Wer nach Erfurt mitfahren will oder selbst im Team der Baseballer oder auch der Softballerinnen mitspielen will, findet in der Navigationsleiste rechts oben alle wichtigen Informationen.

Kommentare

1 Kommentar zu “Magdeburg sichert Finaleinzug durch Auswärtssiege”

  1. Julez am 26. August 2008 um 18:45

    Yihaaa… Wir sind auf Platz 1! ^^

    Avatar des Kommentarschreibers

Schreibe einen Kommentar