Erfolgreicher Saisonstart für das Mixed-Softball-Team

1. Spiel (13:4-Niederlage):
12345RHE
Poor Pigs01120445
Dragons3316-13150
W: Müller, L: Rochel, S: -
2. Spiel (13:12-Sieg):
123456RHE
Wallbreakers21422112144
Poor Pigs10001021376
W: Rochel, L: Rast, S: -

Die Mixed-Softballer der Poor Pigs starteten am Sonntag mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Saison.

Gleich im ersten Spiel des Tages, gegen die Dresden Dragons, lieferten die Magdeburger Softballer eine passable Leistung ab. Verstärkt durch zahlreiche Neulinge aus dem Unisportkurs, konnte man dem Team aus Sachsen lange Zeit Paroli bieten. Zwar war den Rookies die Nervosität noch anzumerken, aber bis zum vierten Inning konnten die Poor Pigs mit 4:7 den Anschluss halten. Erst durch einen Home Run und vier weitere Punkte konnten sich die Dragons absetzen. Im Gegenzug gelang es den Magdeburgern leider nicht mehr, weitere Punkte zu erzielen. Sehenswerte Schläge durch Toni Zapata und Margarita Varetckaja konnten durch die Dresdner Verteidigung direkt aus der Luft gefangen werden. Am Ende mussten sich die Poor Pigs mit 4:13 geschlagen geben.

Im zweiten Spiel des Tages traf das Team um Trainerin Andrea Rochel auf die gastgebenden Leipzig Wallbreakers. Die Partie startete zunächst recht einseitig, da alle Magdeburger schon im ersten Spielabschnitt punkten konnten, bevor die Gegner das erste Out erzielen konnten. Highlights waren dabei weite Schläge (Double) durch Peng Xiao und Tini Schinke. Nach dem ersten Inning stand es so 10:2 für Magdeburg. Die Poor Pigs konnten den starken Spielauftakt in den folgenden Innings nicht fortsetzen, während die Gastgeber ihrerseits besser ins Spiel fanden und punkteten. Im vierten Spielabschnitt trennte die beiden Teams nur noch ein Punkt, worauf die Poor Pigs mit einem Pitcherwechsel reagierten. Rochel und Schinke tauschten die Positionen, doch auch dieser Wechsel hielt die Leipziger nicht vom Punkten ab. Am Ende des letzten regulären Spielabschnittes ging es daher beim Stand von 11:11 in die Verlängerung. Aufgrund der zur Anwendung kommenden Tiebreaker-Regeln starteten beide Teams ihren Offensivdurchgang mit einem Läufer auf dem 2. Base. Der Leipziger Runner konnte zwar zügig punkten, zwei sehenswerte Spielzüge durch Anja Oschwald und Julia Neumann sorgten jedoch schnell für zwei Aus, bevor ein Flyout durch die Pitcherin für den Inningwechsel sorgte. Nun mussten die Poor Pigs noch einmal zeigen was in ihnen steckt. Die Magdeburger Tobias Bäthge und Tobias Urban konnten jeweils durch einen Walk das erste Base erreichen. Durch aufmerksames Baserunning erzielte Bäthge den 12:12-Ausgleich und Urban schaffte es bis auf das 3. Base. Mit dem Siegpunkt nur noch 20 Meter entfernt, entschied sich Trainerin Rochel für einen gewagten Spielzug: Ein sogenannter “suicide squeeze”-Spielzug (Opferschlag) sollte die Entscheidung herbeiführen. Tini Schinke ließ dabei den letzten Pitch des Spieles gekonnt von ihrem Schläger nur kurz ins Feld abtropfen, sodass Urban unter dem Jubel der Teamkollegen den Siegpunkt zum 13:12-Entstand erlaufen konnte.

Mit dem ersten Saisonsieg gleich am ersten Spieltag zeigt die Mixed-Softball-Mannschaft, dass sie auf jeden Fall in der Liga mithalten kann. Auch die gelungenen Debuts von gleich drei Neulingen lassen auf eine erfolgreiche Saison 2014 hoffen. Am Samstag, 17. Mai, treffen alle drei Teams in Leipzig dann erneut aufeinander.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar