Baseballer können Ausfälle nicht kompensieren

1. Spiel (7:6-Niederlage):
1234567RHE
Poor Pigs2010003681
Alligators00002417113
W: Röpke, L: König, S: -
2. Spiel (26:7-Niederlage):
1234567RHE
Poor Pigs20320--747
Alligators10484---26124
W: Bogumiel, L: Ziegler, S: -

Nach mehreren kurzfristigen Ausfällen am Morgen des Spieltags war für die Poor Pigs am Sonntag nichts zu holen. Bei den Elmshorn Alligators verlor das Team knapp mit 7:6 und deutlicher mit 26:7.

Gleich vier Hiobsbotschaften – plötzliche Erkrankungen und ein defektes Auto – erreichten das Trainergespann nur wenige Stunden vor dem Spiel, sodass nur ein Rumpfkader die lange Reise nach Elmshorn antreten konnte. Davon unbeeindruckt zeigten die Ottostädter in der ersten Partie des Tages gegen die gastgebenden Alligators eine solide Leistung. Pitcher Daniel König konnte den Zweitligaabsteiger zwar nicht von den Bases fernhalten, ließ aber durch gutes Zusammenspiel mit seiner Defensive in den ersten vier Innings keine gegnerischen Runs zu. Mit einem Single bereitete er im ersten Spielabschnitt zudem die Magdeburger Führung durch Tobias Bäthge vor, die die beiden im Spielverlauf noch auf 3:0 ausbauen konnten. In ihrem fünften und sechsten Schlagdurchgang hatten sich die Elmshorner Angreifer dann jedoch besser auf Königs Würfe eingestellt. Ohne Wechselmöglichkeiten auf der Pitcherposition drehten die Alligators das Spiel in ein 6:3. Magdeburgs Offensive hielt jedoch mit und erzielte im siebten Inning durch Michael Prautzsch und wiederum Bäthge und König den erneuten Ausgleich. Das Glück blieb dennoch auf Seiten der Schleswig-Holsteiner. In ihrem letzten Offensivdurchgang gelang nach einem Schlag ins Outfield der entscheidende Punkt zum knappen 7:6-Heimsieg.

Dass diese knappe Niederlage den dezimierten Kader bei sommerlichen Temperaturen viel Kraft gekostet hatte, zeigte sich im zweiten Spiel. Auf dem Werferhügel konnte der erst 16-jährige Niklas Ziegler wertvolle Pitchingerfahrung sammeln. Zu selten trafen seine Würfe jedoch die Strikezone, sodass sich die erfahrenen und schlagstarken Platzherren schnell auf 10:2 absetzen konnten. Auch wenn die Poor Pigs noch fünfmal punkten konnten, blieb es bei Ergebniskosmetik. Am Ende setzten sich die Elmshorner mit 26:7 nach fünf Innings durch und unterstreichen so im Rennen um die Tabellenspitze weiter ihre Ambitionen.

Zwei noch wichtigere Spiele stehen für die Baseballer aus Westerhüsen in zwei bzw. in drei Wochen an, wenn an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden die Berlin Dragons der Gegner sein werden. Nachdem den Spandauern am Samstag ebenfalls der ersten Saisonsieg gelang, verspricht der Spieltag am Sonntag, 5. Juni, spannend zu werden. Spiel 1 beginnt um 13 Uhr auf dem Sportkomplex “Tonschacht”, Spiel 2 folgt ca. 15:30 Uhr. Nur eine Woche später reisen die Magdeburger dann zum Rückrundenauftakt nach Berlin.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar