Regionalliga-Premiere für Poor Pigs noch ohne Sieg

1. Spiel (3:6-Niederlage):
1234567RHE
BS 89ers0104100671
Poor Pigs1000020363
W: Freise, L: König, S: Howen
2. Spiel (1:7-Niederlage):
1234567RHE
BS 89ers30101117101
Poor Pigs0000010123
W: Gallari, L: Jahn, S: -

Gegen die Braunschweig Spot Up 89ers konnten die Poor Pigs am Sonntag in ihrem ersten Regionalligaspiel zwar mithalten, mussten sich am Ende aber doch zweimal mit 3:6 und 1:7 geschlagen geben.

Zum “Opening Day”, der Eröffnung der neuen Saison, konnten sich die Magdeburger Baseballer über tolle Bedingungen und viel Zuspruch freuen. Bei angenehmen Temperaturen fanden gut 140 Fans und Zuschauer den Weg auf den Sportkomplex “Tonschacht” in Westerhüsen, um den aufgestiegenen Mitteldeutschen Meister zu unterstützen. Nach einer kleinen Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Thomas Rochel war es Guido Nienhaus, Geschäftsführer des Telekommunikationsunternehmens MDCC, das die Poor Pigs seit diesem Jahr als Sponsor unterstützt, vorbehalten, den Doppelspieltag mit einem zeremoniellen “First Pitch” zu eröffnen.

Dieser brachte den Platzherren zunächst auch Glück: Ein schneller Durchgang in der Defensive half, Sicherheit zu gewinnen und die anfängliche Nervosität abzulegen. Die noch ungenauen Würfe des Braunschweiger Pitchers Marvin Freise konnte Spielertrainer Tobias Bäthge dann nutzen, um den ersten Run für die Poor Pigs in der Regionalliga auf die Anzeigetafel zu bringen. Auch wenn die Gäste umgehend ausgleichen konnten, zeigte Pitcher Daniel König, nach der Meistersaison 2015 vom Verband als “Wertvollster Spieler der Liga (MVP)” ausgezeichnet, eine solide Leistung auf dem Werferhügel. Nach drei von sieben Innings übernahmen die Löwenstädter, die zwar ebenfalls Aufsteiger in die Regionalliga sind, aber über mehrere Spieler mit Erfahrung in der 2. Bundesliga verfügen, jedoch zusehends die Kontrolle. Vier Punkte nach gut platzierten Schlägen sollten im vierten Spieldurchgang die Vorentscheidung bringen. Mit ihrer größeren Routine sicherten sich die Niedersachsen am Ende den 6:3-Sieg, nachdem durch Jun Otsuki und Nicolai Nolze lediglich noch zweimal Ergebniskosmetik betrieben werden konnte.

Das zweite Spiel des Tages konnten die Baseballer aus Westerhüsen daher mit der Gewissheit, sich in der Liga nicht verstecken zu müssen, angehen. Mit Chris Jahn konnten sie dabei einen Pitcher aufbieten, der es den 89ers nicht unbedingt einfach machen würde. Mit etwas Glück und noch leichten Abstimmungsproblemen in der Magdeburger Feldverteidigung nach der langen Winterpause gingen die Gäste dennoch schnell mit 3:0 in Führung. Ihr amerikanischer Pitcher Adam Gallari zeigte den Poor Pigs dann, worauf sie sich in der Regionalliga vermehrt werden einstellen müssen. Seine schnellen, präzisen und auch noch variantenreichen Würfe bereiteten den Schlagmännern viele Probleme. Lediglich Daniel König gelangen zwei sichere Hits, sodass er nach einem Schlag von Jorge Bergado im 6. Inning zumindest den Ehrenpunkt erlaufen konnte. Auch wenn die Braunschweiger in diesem Spiel gerade wegen des Pitchings deutlicher überlegen waren, fiel das Endergebnis mit 7:1 etwas zu hoch aus.

Trotz der zwei Auftaktniederlagen gingen die Gastgeber am Sonntag erhobenen Hauptes vom Feld. In einer stark besetzten Regionalliga mit engem Terminplan bleibt auch keine Zeit für langes Hadern. Schon am Sonntag steht auswärts bei den Hamburg Stealers II die nächste Bewährungsprobe an. Zum nächsten Heimspiel erwarten die Poor Pigs am 1. Mai die Leipzig Wallbreakers in Westerhüsen.

Vielen Dank an das Team von MDF.1 für den Fernsehbericht zu unserem Spieltag:


Kommentare

Schreibe einen Kommentar