Poor Pigs holen in Berlin ersten Regionalliga-Sieg

Jubel über den ersten Saisonsieg in der Regionalliga Nordost

2. Spiel (3:4-Sieg):
1234567RHE
Poor Pigs0031000451
Roadrunners00120003111
W: Schrader, L: Kinner, T., S: -

Endlich hat es geklappt: Nach einer 7:1-Niederlage im ersten Spiel holten sich die Magdeburger Baseballer mit 4:3 bei den Berlin Roadrunners den ersten Sieg in der Regionalliga Nordost.

1. Spiel (7:1-Niederlage):
1234567RHE
Poor Pigs0100000151
Roadrunners000160-781
W: Tiepolt, L: König, S: -

Bei kühlen Temperaturen auf dem Sportplatz „Rennbahnring“ in Berlin-Weißensee fanden die Poor Pigs gut in die erste Partie des Doppelspieltages. Pitcher Daniel König hatte nur im ersten Inning kleine Probleme, mit seinen Würfen konsistent die Strikezone zu finden. Seine Mannschaftskollegen in der Verteidigung hinter ihm verhinderten jedoch, dass die Hauptstädter daraus Nutzen ziehen konnten. Auch in der Offensive legten die Baseballer aus Westerhüsen vor. Nach sicheren Schlägen von Chris Jahn und Tim Schrader konnte Jahn den ersten Run erlaufen. Das Blatt wendete sich jedoch im vierten und fünften Inning: Die Roadrunners konnten nach einem Fehler in der Verteidigung zunächst ausgleichen und starteten dann eine Serie: Sieben von zwölf Schlagleuten erreichten in diesem Inning nach platzierten Schlägen sicher die Bases. Auch ein Pitcherwechsel zu Jorge Bergado konnte die daraus resultierenden sechs Punkte nicht verhindern. Da der Berliner Pitcher Niklas Tiepolt weiterhin souverän Strikes warf, gelang auch die Aufholjagd nicht mehr. Trotz hoffnungsvollem Beginn mussten sich die Poor Pigs somit 7:1 geschlagen geben.

Auch das zweite Spiel startete hochklassig: Pitcher Jorge Bergado hatte die gegnerischen Angreifer besser unter Kontrolle, während sein Gegenüber Tom Kinner zu Beginn noch Wurfungenauigkeiten erkennen ließ. Im dritten Spielabschnitten konnten die Magdeburger daraus Kapital schlagen. Runs durch Tobias Bäthge, Daniel König und Jun Otsuki sorgten für die 3:0-Führung. Den Berliner Anschlusspunkt holten sich die Gäste umgehend zurück, bevor die Platzherren im vierten Inning erneut verkürzen konnten. Pitcher Tim Schrader sollte den knappen 4:3-Vorsprung gegen die schlagstarken Roadrunners verteidigen. Mit nur zwei abgegeben Singles und einem Walk gelang ihm dies über die verbleibenden drei Spielabschnitte hervorragend. Im letzten Schlagdurchgang der Gastgeber konnte er sogar alle drei Angreifer per Strikeout wieder auf die Bank schicken. Mit 4:3 sicherten sich Elbestädter so im sechsten Saisonspiel den verdienten ersten Sieg in der Regionalliga Nordost.

Am Sonntag, 1. Mai, wollen die Poor Pigs im verbandsinternen Duell gegen die Leipzig Wallbreakers an diese Leistung anknüpfen. Ab 13 Uhr werden die Sachsen, die bereits ihre dritte Saison in der dritthöchsten deutschen Baseballliga spielen, für zwei Spiele auf dem Sportkomplex „Tonschacht“ in Westerhüsen zu Gast sein.


Kommentare

2 Kommentare zu “Poor Pigs holen in Berlin ersten Regionalliga-Sieg”

  1. Nelson Alamo am 25. April 2016 um 08:04

    Gratuliere euch zum ersten Sieg, weiter so und viel Erfolg.

    Avatar des Kommentarschreibers
  2. Tobias am 25. April 2016 um 12:56

    Dankeschön, Nelson! :-)

    Avatar des Kommentarschreibers

Schreibe einen Kommentar