Poor Pigs vor Start ins Abenteuer „Regionalliga“

Opening Day 2016

In zwei Wochen ist es soweit: Der Magdeburger Baseball- und Softballverein startet in die neue Saison. Für die Poor Pigs steht dabei ein großes „Abenteuer“ an: Die Baseball-Mannschaft spielt überregional in der Regionalliga Nordost.

Magdeburg Poor Pigs - Mitteldeutscher Meister 2015In der letzten Saison gewannen die Ottostädter zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die Mitteldeutsche Meisterschaft des Verbandes für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. 23 Siege in 23 Spielen bedeuteten am Ende eine „Perfekte Saison“, die so nicht nur den Meisterpokal sondern auch das Aufstiegsrecht an die Elbe brachte.

In der Regionalliga Nordost, einer von vier Staffeln der dritthöchsten Spielklasse in Deutschland, spielen sieben weitere Mannschaften aus fünf Bundesländern. Aus Niedersachsen sind die ebenfalls aufgestiegenen Braunschweig Spot Up 89ers dabei. Die Dragons und Roadrunners aus Berlin, die Hamburg Stealers sowie die Elmshorn Alligators und Holm Westend 69ers aus Schleswig-Holstein werden zum ersten Mal in Magdeburg zu Gast sein. Nur gegen die Leipzig Wallbreakers konnte man in der Vergangenheit bereits Erfahrung sammeln, zuletzt im nur knapp verlorenen Meisterschaftsfinale 2014, nach dem die Sachsen in die Regionalliga aufstiegen.

Auch wenn die letztjährige Saison in der Mitteldeutschen Verbandsliga mit der unangefochtenen Meisterschaft gekürt werden konnte, sehen sich die Poor Pigs in der Regionalliga als „Underdog“. Gegen die größeren und etablierten Vereine, deren Kader teilweise mit Spielern mit Bundesligaerfahrung gespickt sind, lautet das Saisonziel zuallererst „Klassenerhalt“. Dennoch will das Team um Spielertrainer Tobias Bäthge für die ein oder andere Überraschung sorgen. Insbesondere bei den Spielen vor eigenem Publikum auf dem Sportkomplex „Tonschacht“ in Westerhüsen soll der Heimvorteil in Siege umgemünzt werden. Dies wird jedoch nur mit konzentrierten Mannschaftsleistungen möglich sein, sodass Bäthge sich wünscht, dass die Spieler vom Verletzungspech verschont bleibt: „Mit 14 Spieltagen in einem dicht gepackten Spielplan bleibt wenig Zeit für Regeneration. Ich hoffe, dass wir für die Aufstellung immer aus dem Vollen schöpfen können.“

Parallel zur steigenden sportlichen Herausforderung sind auch neben dem Platz einige Aufgaben zu meistern. Dies betrifft etwa Lizenzkriterien bezüglich der Infrastruktur des Baseballplatzes oder zu den Abläufen an den Spieltagen. Auch wenn diese Arbeit derzeit von Bauarbeiten auf dem Sportkomplex „Tonschacht“ leicht erschwert wird, freut sich der Verein auf die Ergebnisse im nächsten Jahr. Der Vereinsvorsitzende Thomas Rochel berichtet: „Mit einem neuen Sanitär- und Umkleidegebäude wird das Sportgelände deutlich aufgewertet und attraktiver.“ Zusätzlich steigen durch die Teilnahme am Spielbetrieb der Regionalliga auch Fahrtkosten zu Auswärtsspielen sowie die zu zahlenden Aufwandsentschädigungen für Schiedsrichter. Der Verein freut sich daher immer über tatkräftige Unterstützung von Fans und Sponsoren.

Die erste Möglichkeit dazu besteht bei der anstehenden Saisoneröffnung am Sonntag, 10. April, gegen die Braunschweig Spot Up 89ers. Zum „Opening Day“ wird die neue Saison um kurz vor 13 Uhr mit einem zeremoniellen „First Pitch“, dem ersten Wurf der Saison, feierlich eröffnet. Um 13 Uhr beginnt dann das erste von zwei Spielen des Doppelspieltages gegen die Gäste aus Niedersachsen. Die zweite Partie folgt ca. um 15.30 Uhr. Neben einem Rahmenprogramm und Infostand, an dem sich die Zuschauerinnen und Zuschauer die Regeln des amerikanischen Nationalsports erklären und ihn sogar mal selbst ausprobieren können, wird auch ein leckeres Barbecue angeboten. Die Poor Pigs freuen sich auf viele Fans und Gäste, die sich bei freiem Eintritt auf den Weg zum Sportkomplex „Tonschacht“ in Westerhüsen machen.

Schon einen Tag vorher, am Sonnabend, 9. April, startet die Mixed-Softball-Mannschaft der Poor Pigs in die neue Saison. Das Team tritt 2016 erneut in der Mitteldeutschen Liga Softball an. Die Spielerinnen und Spieler treffen dann auf die Dresden Dragons und Leipzig Wallbreakers. Zudem werden die Kinder und Jugendspieler im Verein an mehreren Turnierspieltagen teilnehmen und sich dort im spielerischen Wettkampf mit anderen Nachwuchsmannschaften des Verbandes messen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar