Doppelsieg in Erfurt komplettiert perfekte Saison

1. Spiel (4:12-Sieg):
1234567RHE
Poor Pigs023222112191
Latinos0200002463
W: Schrader, L: Sanchez, S: -
2. Spiel (3:13-Sieg):
1234567RHE
Poor Pigs300010--13121
Latinos10110--382
W: König, L: Alamo, S: -

Bei den Erfurt Latinos konnten die Poor Pigs am Samstag mit 12:4 und 13:3 gewinnen und die Saisonsiege 19 und 20 einfahren. Die Magdeburger Baseballer gehen nach einer perfekten regulären Saison damit ungeschlagen in die Halbfinalserie der Play-offs.

Trotz der langen Siegesserie war bei den Poor Pigs zu Beginn eine gewisse Nervosität zu spüren, schließlich sind die Latinos aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung immer für eine Überraschung gut. Die Pitcher Tim Schrader für Magdeburg und Carmelo Sanchez für die Thüringer lieferten sich so auch einen spannenden Schlagabtausch und hielten das erste Spiel des Doubleheaders nach zwei Innings mit 2:2 ausgeglichen. Im Anschluss zeigte der Tabellenführer aber sein Potenzial und übernahm die Kontrolle über das Spiel. Die Offensive punktete in den folgenden Spielabschnitten mehrfach, während die Verteidigung sicher stand und die Angriffsbemühungen der Gastgeber oft im Keim erstickte. Besonders die in der Mitte der Schlagreihenfolge spielenden Jun Otsuki und Nicolai Nolze trugen mit ihren Hits maßgeblich zur 12:4-Führung nach sieben Durchgängen bei. Ariel Zapata hatte nach seiner Einwechslung auf die Werferposition im letzten Inning keine Mühe, den Sieg für die Elbestädter nach Hause zu bringen.

Auch in der zweiten Partie des Tages lieferten sich Magdeburgs Daniel König und Nelson Alamo für die Latinos ein starkes Pitcherduell. Die frühe 3:0-Führung der Baseballer aus Westerhüsen konnten die Erfurter über den Verlauf des Spiels Stück für Stück verkürzen und schließlich im vierten Spielabschnitt auch ausgleichen. Die Poor Pigs ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und zeigten, warum sie in dieser Saison als Favorit auf den Meistertitel gelten: Gleich 10 Runs auf der Anzeigetafel, davon jeweils zwei durch Otsuki, Nolze und George Luis Perez Pupo, sorgten im fünften Inning wieder für klare Verhältnisse und auch die Entscheidung. Mit 13:3 sicherten sich die Ottostädter den 20. Sieg im 20. Saisonspiel.

Mit dieser Siegesserie im Rücken kann das Team um die Trainer Tobias Bäthge und Thomas Klein befreit in die Play-off-Halbfinals gegen den Tabellenvierten der regulären Saison gehen. Aufgrund eines noch ausstehenden Nachholspiels steht noch nicht fest, ob dies die Erfurt Latinos oder die Erfurt Angels sein werden. Am 6. September müssen die Magdeburger zunächst auswärts antreten, bevor der Finaleinzug dann im Rückspiel am 12. September auf dem Sportkomplex “Tonschacht” perfekt gemacht werden kann. Der Finalspieltag des Mitteldeutschen Verbandes wird ebenfalls in Westerhüsen ausgetragen, sodass die Poor Pigs am 26. September die Möglichkeit haben, auf eigenem Platz Mitteldeutscher Baseballmeister zu werden.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar