Doppelsieg im Spitzenspiel für Magdeburgs Baseballer

1. Spiel (12:8-Sieg):
1234567RHE
Dukes42200--896
Poor Pigs10452--1272
W: Bergado, L: Ziener, S: -
2. Spiel (11:1-Sieg):
1234567RHE
Dukes00100--153
Poor Pigs24023--11102
W: Bergado, L: Ruhnow, S: -

Im Duell mit den zweitplatzierten Dresden Dukes waren die Poor Pigs am Samstag bei sommerlicher Gluthitze zweimal erfolgreich (12:8 und 11:1) und konnten ihre Siegesserie in der Mitteldeutschen Verbandsliga auf 14 Siege ausbauen.

Im ersten Spiel des Tages erwischten die Baseballer aus Westerhüsen dabei einen schlechten Start. Pitcher Daniel König musste mehrere gute Schläge der Gäste zulassen, die diese schnell in eine 4:0-Führung umwandeln und bis ins dritte Inning sogar auf 8:1 ausbauen konnten. Ohne zwei aufmerksame Spielzüge durch Catcher Tim Schrader und First Baseman Nicolai Nolze wäre der Rückstand der Platzherren dabei wohl noch höher ausgefallen. Davon motiviert begann dann jedoch, ebenfalls eingeleitet vom trotz der leichten Unsicherheiten beim Pitching wieder sehr offensivstarken König, eine erfolgreiche Aufholjagd. Gegen den Dresdner Werfer Christoph Ziener brachten die Ottostädter in ihrem dritten und vierten Schlagdurchgang 4 bzw. 5 Runs auf die Anzeigetafel und drehten so das Spiel. Der eingewechselte Pitcher Jorge Bergado hatte dann keine Mühe, den Sieg mit einem Endstand von 12:8 nach Hause zu bringen.

Bei 38 °C auf dem Sportkomplex „Tonschacht“ begann Bergado auch im zweiten Spiel des Doubleheaders auf der Werferposition. Mit seinen variantenreichen Würfen hielt er die Schlagmänner der Dukes jederzeit unter Kontrolle. Nur im dritten Spielabschnitt musste er nach einem Fehler seiner Defensivkollegen einen Punkt für die Gäste zulassen. Anders als noch in der ersten Partie waren die Hausherren im Angriff nun von Beginn an wach. Ungenaue Würfe von Pitcher Felix Ruhnow wurden nun konsequenter genutzt, sodass sich die Poor Pigs früh auf die Siegerstraße bringen konnten. Mit jeweils mindestens zwei erlaufenen Runs hatten daran Daniel König, Matthias Jöde, Tobias Bäthge und Radek Novák einen großen Anteil. Mit einem harten Schlag zum Dresdner Shortstop sorgte Tim Schrader dann im fünften Inning für die Entscheidung und den Siegpunkt zum vorzeitigen 11:1-Endstand.

Mit nun 14 Siegen bei 0 Niederlagen und noch 6 ausstehenden Spielen ist den Baseballern aus Magdeburgs Süden die Playoff-Teilnahme nicht mehr zu nehmen. Auch der erste Tabellenplatz ist nur noch theoretisch in Gefahr, sodass die Poor Pigs schon für ihre Halbfinalspiele im September planen können. Zunächst steht mit den von den Potsdam Porcupines ausgerichteten „East Side Games 2015“ in zwei Wochen ein Baseballturnier mit Mannschaften aus allen ostdeutschen Bundesländern auf dem Spielplan.

Vielen Dank an das Team von MDF.1 für den folgenden Videobericht:


Kommentare

Schreibe einen Kommentar