Siege gegen Erfurt komplettieren perfekte Hinrunde

1. Spiel (16:1-Sieg):
1234567RHE
Latinos0001---153
Poor Pigs7513---1691
W: Bergado, L: Heinecke, S: -
2. Spiel (12:2-Sieg):
1234567RHE
Latinos002000-242
Poor Pigs422103-12133
W: König, L: Alamo, S: -

Mit einem Doppelsieg (16:1 und 12:2) beim nachgeholten 4. Spieltag der MDLB gegen die Erfurt Latinos sicherten sich die Poor Pigs am Sonntag den 10. Sieg in Folge und damit die perfekte Hinrunde.

Ein Auftakt nach Maß gelang den Poor Pigs im ersten der beiden Spiele des verlegten Doubleheaders, den die Latinos im Mai noch absagen mussten. Nachdem die ersten beiden Erfurter Schlagmänner noch sicher das erste Base erreichten, rettete sich Pitcher Jorge Bergado im Zusammenspiel mit Daniel König und Alexis Izquierdo durch ein sehenswertes Double Play, bei dem gleich zwei Kontrahenten in einem Spielzug ausgemacht werden konnten, aus dem Inning. Auch in der Offensive fanden die Baseballer aus Westerhüsen schnell ins Spiel. Unsicherheiten von Latinos-Pitcher Frank Heinecke und seiner Hintermannschaft wurden konsequent ausgenutzt und in eine 7:0-Führung verwandelt. Nach drei schnellen Aus im zweiten Spielabschnitt brachten die Platzherren weitere fünf Runs auf die Anzeigetafel und sorgten damit für die frühe Vorentscheidung. Mehrere Unaufmerksamkeiten auf den Bases verhinderten dabei eine noch höhere Führung. Erst im vierten der normalerweise sieben Innings gelang den Gästen aus Thüringen nach einem weiten Schlag ins Outfield der Ehrenpunkt, der aber nicht mehr zur Ergebniskosmetik reichte. Mit einem Double, durch das gleich drei weitere Runs erlaufen werden konnten, beendete Zach Renn im Anschluss das Spiel vorzeitig mit einem Endstand von 16:1 und sicherte den Ottostädtern den neunten Sieg in Folge.

Im anschließenden zweiten Spiel des Tages bekamen Daniel König und Chris Jahn das Vertrauen auf der Pitcherposition. Mit ihren schnellen Würfen stellten sie die normalerweise schlagstarken Erfurter Gäste weiter vor große Probleme. Diese ließen nur im dritten Spielabschnitt ein Lebenszeichen erkennen, als drei Singles am Ende zu zwei Punkten führten. In ihren eigenen Offensivdurchgängen zeigten sich die Poor Pigs weiterhin nervenstark: Nach zwei schnellen Aus im ersten Inning konnten die Magdeburger Schlagleute dem mit viel Finesse werfenden Latinos-Pitcher Nelson Alamo trotzdem noch vier Runs abnehmen. Dieser Vorsprung wurde in den folgenden Spielabschnitten kontinuierlich ausgebaut, bevor sich die Elbestädter im vierten und fünften Inning erneut durch Unaufmerksamkeiten auf den Bases aus den Innings und um Punkte brachten. Am Spielausgang von 12:2 änderte das nichts mehr, sodass sich die gut 30 Fans und Zuschauer auf dem Westerhüsener Sportkomplex „Tonschacht“ zusammen mit den Spielern, Betreuern und Helfern über einen Doppelsieg und damit eine perfekte, ungeschlagene Hinrunde in der laufenden Saison in der Mitteldeutschen Verbandsliga Baseball freuen konnten.

Zum Start in die Rückrunde erwarten die Poor Pigs am kommenden Sonntag, 21. Juni, ab 11 Uhr die Leipzig Wallbreakers. Das mit vielen Neulingen in die Saison gegangene Team muss sich mit erst einem Sieg zwar derzeit mit dem letzten Tabellenplatz begnügen, ist aber immer für eine Überraschung gut und daher nicht zu unterschätzen. Ein Wochenende später sind die Magdeburger Baseballer dann erneut auf heimischem Platz aktiv: Zum „3. Magdeburger Baseball Charity Cup“ freuen sich die Poor Pigs auf die Braunschweig Spot Up 89ers, Potsdam Porcupines und Greifswald Baltic Mariners, um mit einem Baseball-Benefizturnier Geld für einen guten Zweck zu sammeln.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar