Poor Pigs mit klaren Siegen gegen Jena Giants

1. Spiel (1:18-Sieg):
1234567RHE
Poor Pigs33111---18131
Giants0001---1310
W: König, L: Labrada, S: -
2. Spiel (5:14-Sieg):
1234567RHE
Poor Pigs02165--14152
Giants30101--583
W: Schrader, L: Torres, S: -

Zwei klare 18:1- bzw. 14:5-Siege konnten die Magdeburg Poor Pigs am Sonntag beim 5. Spieltag der Mitteldeutschen Verbandsliga Baseball gegen die Jena Giants einfahren.

Gegen die Gäste aus Thüringen, die mangels eines eigenen Platzes ihre Heimspiele auswärts austragen müssen und die daher auf dem Papier die Heimmannschaft waren, konnte das Magdeburger Trainergespann um Thomas Klein und Tobias Bäthge aus dem Vollen schöpfen. Da, wie in den meisten deutschen Baseballligen üblich, zwei Partien hintereinander ausgetragen wurden, bekamen alle Spieler ihre Einsatzzeiten und konnten sich für die in den nächsten Wochen anstehenden Aufgaben empfehlen.

Auf der Werferposition begannen die Poor Pigs mit Pitcher Daniel König, der die Jenaer mit einer starken Pitchingleistung jederzeit im Griff hatte. Lediglich im ersten Inning ließ er zwei Schlagleute der Giants auf die Bases, die er zusammen mit seiner Verteidigung aber am punkten hindern konnte. Auch in der Offensive fanden die Magdeburger gut ins Spiel: Bäthge, Matthias Jöde und König sorgten für eine schnelle 3:0-Führung, die im zweiten Spielabschnitt gleich auf 6:0 verdoppelt werden konnte. Im dritten Inning brachen dann alle Dämme. Mit gleich 11 weiteren Runs machten die Poor Pigs frühzeitig den Sack zu. Auch ein Pitcherwechsel bei den Giants von Wecio Labrada zu Christian Wenzel konnte nicht verhindern, dass Tim Schrader, Niklas Ziegler und Michael Prautzsch in diesem Inning sogar doppelt punkteten. Nachdem Pitcher Chris Jahn im vierten Spielabschnitt noch einen Ehrenpunkt für die Gäste zuließ, endete das Spiel aufgrund einer Abbruchregel vorzeitig mit einem Endstand von 18:1.

Das zweite Spiel des Tages begannen die Poor Pigs mit einer stark veränderten Aufstellung, in der auch Nicolai Nolze nach einer Verletzung sein Saisondebüt feiern konnte. Auf der Pitcherposition standen sich Dorian Torres für die Giants und Tim Schrader für die Poor Pigs gegenüber, die mit soliden Leistungen zunächst für ein knappes und spannendes Spiel sorgten. Vor gut 30 Zuschauern auf dem Westerhüsener Sportkomplex “Tonschacht” gelangen den Gästen die ersten Runs zu einer 3:0-Führung. Erst im dritten Inning konnte Jun Otsuki für den Ausgleich sorgen, nachdem George Perez Pupo und Jorge Bergado einen Spielabschnitt zuvor schon auf 3:2 verkürzen konnten. Mit dem Momentum auf ihrer Seite drehten die Magdeburger Baseballer dann endgültig das Spiel. Gegen den zwischenzeitlich eingewechselten Pitcher W. Song brachte das Team zunächst 6 Runs auf die Anzeigetafel, denen dann im letzten Inning weitere 5 folgten. Jorge Bergado konnte so mit einer beruhigenden Führung im Rücken ebenfalls seine Qualität als Pitcher zeigen und brachte den 14:5-Sieg nach Hause.

Mit nunmehr 8 Siegen und keiner Niederlage konnten die Ottostädter ihre Tabellenführung weiter ausbauen, da die Erfurt Angels als ärgster Verfolger gegen die Dresden Dukes Federn lassen mussten. Am kommenden Sonntag empfangen die Poor Pigs dann ab 11 Uhr die Erfurt Latinos auf dem Baseballplatz in Westerhüsen. Mit zwei weiteren Heimsiegen will die Mannschaft dann die perfekte Hinserie komplettieren und weiter Kurs auf die Playoffs und die Meisterschaft nehmen. Eine Woche später sind dann die Leipzig Wallbreakers zum Rückrundenauftakt in Magdeburg zu Gast, bevor am 27. und 28. Juni wieder ein Highlight im Baseball-Kalender ansteht: Zum “3. Magdeburger Baseball Charity Cup” freuen sich die Poor Pigs auf die Braunschweig Spot Up 89ers, Potsdam Porcupines und Greifswald Baltic Mariners, um mit einem Baseball-Benefizturnier Geld für einen guten Zweck zu sammeln.

Recht herzlich bedanken wir uns beim Team von MDF.1 für den folgenden Videospielbericht:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar