Tabellenführer Leipzig zu stark für die Poor Pigs

1. Spiel (8:3-Niederlage):
1234567RHE
Poor Pigs0001011352
Wallbreakers004013-8120
W: Kolb, L: Bergado, S: -
2. Spiel (19:4-Niederlage):
12345RHE
Poor Pigs3001-453
Wallbreakers1171--19153
W: Punke, L: König, S: -

Auch wenn für die Home Runs die Poor Pigs sorgten, setzten sich die bisher ungeschlagenen Leipzig Wallbreakers dank ihrer Schlagstärke am Samstag mit 8:3 und 19:4 durch.

In das erste Spiel des Tages starteten beide Teams gut. Sowohl Jorge Bergado für Magdeburg als auch sein Gegenüber auf dem Werferhügel, Daniel Kolb, hielten sich in den ersten beiden Innings schadlos und ließen, unterstützt durch ihre Defense, keine gegnerischen Runs zu. Im dritten Inning konnten die Wallbreakers dann kleine Abstimmungsschwierigkeiten auf Seiten der Poor Pigs nutzen und bei schon zwei Aus vier Punkte erlaufen. Diesen Vorsprung konnten die Elbestädter im Verlauf des Spiels nicht mehr aufholen, auch wenn nach einem Home Run von Alexis Izquierdo zunächst noch Hoffnung bestand. Mit 8:3 sicherten sich die Messestädter so den Sieg.

Dass dieses erste Spiel viel Kraft gekostet hatte, zeigte sich in der zweiten Partie des Tages. Fast nach Belieben trafen die Leipziger Schlagmänner nun die Würfe der Magdeburger Pitcher. Den daraus resultierenden Vorsprung konnten die Poor Pigs in ihren Offensivdurchgängen nicht egalisieren. Einziger Lichtblick blieb ein Zwei-Run-Home-Run, als Jun Otsuki den Ball über den Zaun im Leftfield schlug. Das Spiel endete mit 19:4 für die Wallbreakers, die somit weiter ungeschlagen Tabellenführer der Verbandsliga bleiben.

Am letzten noch ausstehenden Spieltag der regulären Saison treffen die Baseballer aus Westerhüsen am 24. August auf dem heimischen Sportkomplex “Tonschacht” auf die Erfurt Latinos. Aller Voraussicht nach werden die Thüringer im September auch der Halbfinalgegner in den Playoffs um die Ligameisterschaft sein.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar