Doppelsieg zum Auftakt in die Poor-Pigs-Jubiläumssaison

1. Spiel (08:07-Sieg):
1234567RHE
Dukes0402001753
Poor Pigs01212028100
W: Jahn, L: Ruhnow, S: -
2. Spiel (20:13-Sieg):
1234567RHE
Dukes004260113127
Poor Pigs183611-20173
W: Bergado, L: Schäfer, S: -

Mit zwei Siegen (8:7 und 20:13) gegen die Dresden Dukes starteten die Poor Pigs am Sonntag vor zahlreichen Zuschauern auf dem heimischen Sportkomplex “Tonschacht” in die Baseballsaison 2014, in der die Magdeburger ihr 20-jähriges Bestehen feiern.

Doppelsieg zum Auftakt in die Poor-Pigs-JubiläumssaisonVor den beiden Spielen freuten sich die Baseballer aus Westerhüsen über die Unterstützung von Dimitris Polychroniadis, Coach der Zweitliga-Basketballer der Otto Baskets Magdeburg, der mit einem zeremoniellen “First Pitch” zum Gründungsmitglied und Vereinsvorsitzenden Thomas Rochel die Jubiläums-Spielzeit eröffnete. Anschließend bekamen er und die anderen Zuschauer ein spannendes erstes Saisonspiel zu sehen, das nur knapp zugunsten der Platzherren ausging.

Christopher Jahn, der für die Poor Pigs wie gewohnt auf der Pitcherposition begann, fand im ersten Inning gut ins Spiel und schickte die ersten Schlagmänner der Gäste aus Sachsen per Strikeout wieder auf die Bank. Doch auch sein Dresdner Gegenüber Felix Ruhnow hielt sich im ersten Spielabschnitt schadlos. Kontrollprobleme und kleine Unsicherheiten in der Feldverteidigung konnten die Dukes dann zunächst in eine 4:0-Führung umwandeln. Nachdem Jahn seine Wurfpräzision wiedergefunden hatte und die Magdeburger durch Thomas Rochel, Matthias Jöde und Daniel König verkürzen konnten, entwickelte sich ein Spiel mit vielen spannenden und knappen Spielzügen. Scheinbar unbeeindruckt von der Aufholjagd des Vizemeisters der Vorsaison legten die Gäste zwei Runs nach und erhöhten zur Hälfe des Spiels auf 6:3. Thomas Klein, erneut Rochel und Gunnar Schäfer hielten mit ihren Punkten dagegen und die Poor Pigs weiter im Spiel. Ins letzte der sieben Innings ging es so beim Stand von 6:6-Unentschieden. Hier gelang den Dukes erneut eine knappe 1-Run-Führung, die die Hausherren gewaltig unter Druck setzte und vor ihrem letzten Schlagdurchgang an den Rand einer Niederlage brachte. Die Westerhüsener Baseballer behielten jedoch die Ruhe: Nachdem Jahn zunächst ausgleichen konnte, gelang Tim Schrader nach einem Walk-Off-Hit von Tobias Bäthge, knapp über den Handschuh des Dresdner Left Fielders, der Siegpunkt zum 8:7-Endstand.

Mit dem ersten Saisonsieg in der Tasche legten die Ottostädter im zweiten Spiel des Doubleheaders los wie die Feuerwehr: Hinter dem sehr guten Pitching des routinierten Linkshänders Jorge Bergado erliefen die Poor Pigs in den ersten beiden Innings eine 9:0-Führung. Auch Michael Prautzsch, Alexis Izquierdo, George Perez Pupo und der japanisch-australische Neuzugang Jun Otsuki konnten dabei ihre ersten Runs der Saison erzielen. Mit dieser komfortablen Führung im Rücken konnten Tim Schrader, Daniel König und Thomas Klein ohne Druck in ihre Ligaspieldebuts auf dem Werferhügel gehen. Auch wenn den Gästen aus Elbflorenz mehrere Hits und Punkte gelangen, konnten die drei Pitcher überzeugen und sich in ihren Kurzeinsätzen für die nächsten Spiele empfehlen. Ihre Schlagdurchgänge nutzten die Magdeburger weiter konzentriert und konnten so zu Saisonbeginn wertvolle Spielpraxis sammeln. In jedem Spielabschnitt konnten weitere Punkte auf die Anzeigetafel gebracht werden, bevor erneut Bergado als Pitcher den nie gefährdeten Vorsprung zum 20:13-Sieg nach Hause brachte.

Mit zwei Heimsiegen im Gepäck reisen die Sachsen-Anhalt nach der Osterpause nach Thüringen. Dort trifft das Team am 26. April auf die Erfurt Latinos, die nach zwei Auftaktniederlagen beim Regionalligaabsteiger Leipzig Wallbreakers schon ein Stück weit unter Druck stehen. Dann wollen sich die Elbestädter für die knappe Niederlage im Meisterschaftsfinale der letzten Saison revanchieren. Am nächsten Heimspieltag am Sonntag, den 11. Mai, sind dann die Jena Giants zu Besuch auf dem Sportkomplex “Tonschacht” in Westerhüsen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar