Poor Pigs verteidigen Tabellenführung souverän

1. Spiel (09:05-Sieg):
1234567RHE
Dukes1121000551
Poor Pigs102321-986
W: Bergado, L: Ruhnow, S: -
2. Spiel (15:04-Sieg):
1234567RHE
Dukes40000--465
Poor Pigs4416---15142
W: Zimmermann, L: Flores, S: -

Bei schönstem Sonnenschein besiegten die Magdeburg Poor Pigs am Samstag die Dresden Dukes mit 9:5 und 15:4 und sind so weiter Tabellenführer der Mitteldeutschen Liga Baseball.

Wie auch schon am letzten Spieltag gegen die Dukes Anfang Juni hatten die Magdeburger Baseballer kaum Probleme, die beiden Spiele zu ihren Gunsten zu entscheiden. Zwar gingen zunächst jeweils die Gäste in Führung, doch Dank einer soliden Leistung, insbesondere im Pitching und in der Offense, konnten sich am Ende die Poor Pigs durchsetzen.

Im ersten Spiel begannen die Platzherren mit Jorge Bergado auf dem Pitcher-Mound, der gut in das Spiel startete. Aufgrund einiger Fehler seiner Feldverteidigung musste er dennoch die ersten gegnerischen Punkte hinnehmen. Auch Dresdens Pitcher Felix Ruhnow beherrschte die Magdeburger Offensive zunächst, sodass sich die Dukes nach drei von sieben Schlagdurchgängen eine 4:3-Führung erspielen konnten. Mit drei Runs durch Neuling Tim Schrader, Bergado und Tobias Bäthge im vierten Inning konnten die Poor Pigs das Spiel im vierten Inning aber drehen. Die resultierende 6:5-Führung verteidigte Bergado dann mit seinen Pitches sehr effektiv, sodass kein Läufer der Gäste aus Sachsen weiter als bis zum zweiten Base vorrücken konnte. Die Hausherren legten ihrerseits noch mal drei Runs durch Michael Prautzsch, Daniel König und Bäthge nach, sodass nach sieben Innings ein 9:5-Heimsieg für Magdeburg auf der Anzeigetafel stand.

Das zweite Spiel gegen die Dukes, die zur Verstärkung den US-amerikanischen Gasttrainer Don Freeman mit nach Sachsen-Anhalt gebracht hatten, startete Eric Zimmermann für die Poor Pigs auf der Pitcherposition. Dort zeigte er seine bisher beste Saisonleistung und brachte die Dresdner Schlagleute mit seinen Würfen das ein oder andere Mal an den Rand der Verzweiflung. Zwar musste er im ersten Inning – erneut unterstützt durch Fehler der Verteidigung – vier Dresdner Runs zulassen, schaffte es dann jedoch immer rechtzeitig den Wechsel von Angriff und Verteidigung herbeizuführen. Mit einem beruhigenden Vorsprung half ihm dabei dann auch seine Offensive. Der anfängliche 4:0-Rückstand konnte gegen den Gäste-Pitcher Jaime Flores umgehend ausgeglichen und dann im zweiten Schlagdurchgang in eine eigene 8:4-Führung gedreht werden. Dabei konnten sich auch Nicolai Nolze, Jeorge Perez Pupo, Ariel Zapata und Thomas Klein in die Scorer-Liste eintragen. Highlight in diesem Inning war ein Triple von Daniel König, das gleich für drei Runs sorgte. Im vierten Spielabschnitt sorgten die Hausherren endgültig für die Entscheidung. Weitere sechs Runs, die auch ein Pitcherwechsel zu Christoph Ziener auf Seiten der Dresdner nicht verhindern konnte, sorgten beim Spielstand von 15:04 für den vorzeitigen Heimsieg der Westerhüsener Baseballer.

Nach diesem Doppelsieg sind die Poor Pigs nur noch einen kleinen Schritt vom Gewinn des 1. Platzes der Tabelle, der automatisch Heimrecht für das Playoff-Finale um die Mitteldeutsche Meisterschaft bedeutet, entfernt. Dazu müssen am 3. August erneut die Dukes, dann jedoch in Dresden, zweimal geschlagen werden. Parallel haben die Magdeburger Baseballer auch im Pokalwettbewerb des Verbandes beste Chancen auf das Erreichen des Finales. Aufgrund des Double-Elimination-Spielmodus würde dazu ein Heimsieg gegen die Erfurt Latinos 2 am 27. Juli auf dem Sportkomplex “Tonschacht” ausreichen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar