Ungefährdeter Sieg zum Einstand im MBSV-Pokal

3:15-Sieg:
1234567RHE
Poor Pigs101372115150
Coalminers0000030349
W: Bergado, L: Perez Morales, S: -

Jorge Bergado beim PitchEinen unerwartet deutlichen 3:15-Sieg fuhren die Magdeburg Poor Pigs am Samstag bei den Braunsbedra Coalminers ein. Dank einer starken Pitching-Leistung von Jorge Bergado war der erfolgreiche Einstand in den neuen MBSV-Pokalwettbewerb zu keiner Zeit gefährdet.

Dabei hatten die Elbestädter in diesem Sachsen-Anhalt-Derby gleich zu Beginn Pech: Nachdem Nicolai Nolze mit einem guten Schlag schon in aussichtsreiche Position gekommen war, verletzte sich der Outfielder bei einem Slide am dritten Base, sodass er kurz darauf ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Spielertrainer Thomas Rochel ins Spiel. Trotz dieses Rückschlags kamen die Poor Pigs gegen die Coalminers und ihren Pitcher Abigail Perez Morales gut ins Spiel. Matthias Jöde sorgte noch im ersten Inning mit einem Schlag ins Center Field für die 1:0-Führung durch Daniel König. Wie auch schon am Vorwochenende in Erfurt boten die Baseballer aus Westerhüsen ihren linkshändigen Pitcher Jorge Bergado auf, der sich erneut in guter Form präsentierte. Sein Zusammenspiel mit Catcher Tobias Bäthge klappte so gut, dass keiner der ersten acht von neun Schlagmännern der Geiseltaler das erste Base erreichte. Das gelang den Magdeburger dagegen ab dem dritten Spielabschnitt immer öfter. Die langsamen Würfe des Braunsbedraer Pitchers und die unerfahrene und unsichere Verteidigung der Gastgeber schafften es nur selten, die Poor Pigs am punkten zu hindern. Nach diszipliniertem und routiniertem Verhalten am Schlagmal und auf den Bases ging es so mit einer komfortablen 12:0-Führung in das sechste von sieben Innings. Pitcher Jorge Bergado dominierte bis dahin weiter die Coalminers-Offensive, die es in den ersten fünf Spielabschnitten nicht per Hit auf die Bases schafften. Er wurde dabei auch von einer starken Defense unterstützt, in der sich neben König auch Ariel Zapata und Gunnar Schäfer hervortaten. Erst als sich die fortschreitende Spieldauer auch in der Bergados Wurfgenauigkeit und -schnelligkeit niederschlug, schafften es die Gastgeber durch zwei weite Schläge über die Köpfe der Outfielder Rochel und Jeorge Pupo hinweg, die Bases zu umrunden und drei Punkte auf die Anzeigetafel zu bringen. Davon ließ sich Bergado jedoch nicht beeindrucken und schickte im letzten Inning die drei gegnerischen Schlagleute souverän per Strike Out auf die Bank. Zuvor war es ihm im siebten Offensivdurchgang seiner Mannschaft vorbehalten, nach einem Schlag von Eric Zimmermann den letzten Run zum ungefährdeten 15:3-Endstand für die Poor Pigs zu erlaufen.

Mit diesem Auswärtssieg sicherten sich die Magdeburger Baseballer einen sehr guten Start in den Pokalwettbewerb des Mitteldeutschen Baseball- und Softballverbandes. Das in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragene Turnier wird parallel zum regulären Liga-Spielbetrieb in einem „Double-Elimination-Modus“ gespielt, bei dem eine Mannschaft anders als bei einer normalen K.O.-Runde erst nach zwei Turnierniederlagen ausscheidet. Nächster Gegner für die Poor Pigs werden am 2. Juni auf dem heimischen Sportkomplex „Tonschacht“ in Westerhüsen die Erfurt Latinos 1 sein, die sich am Sonntag in ihrem ersten Pokalspiel gegen die Jena Giants durchsetzten. Gegen die Thüringer gab es vor einer Woche neben einer knappen Niederlage auch einen hohen Auswärtssieg, sodass sich die Poor Pigs gute Chancen auf ein Weiterkommen ausrechnen. Zuvor reisen die Magdeburger am 11. Mai für einen regulären Liga-Spieltag ebenfalls nach Erfurt, bevor dann am 26. Mai die Dresden Dukes zum ersten Saison-Heimspiel auf dem Westerhüsener Baseballplatz zu Gast sind.

Kommentare

1 Kommentar zu “Ungefährdeter Sieg zum Einstand im MBSV-Pokal”

  1. Matze #23 am 23. April 2013 um 09:25

    Tolles Spiel, Schade wegen Nico. @Nico: Hoffe, dir geht es gut!!!!!

    Avatar des Kommentarschreibers

Schreibe einen Kommentar