Turniersieg für Poor Pigs beim Jolly Roger Cup in Rostock

Mit Siegen gegen die Rostock Bucaneros und die Lübeck Lizards konnten die Magdeburg Poor Pigs am Sonntag in Rostock den 2. Jolly Roger Cup gewinnen und den Wanderpokal von der Ostsee mit an die Elbe mitnehmen. Trotz sehr heißer Temperaturen hatten alle Mannschaften viel Spaß an einem von den gastgebenden Bucaneros hervorragend organisierten Turniertag!

Aufgrund der langen Fahrtzeit reisten die Poor Pigs bereits am Samstag nachmittag nach Rostock. Das gab der Mannschaft die Gelegenheit, gleich noch einen Abstecher an den Strand in Warnemünde zu machen, um sich am heißesten Wochenende des Jahres mit einem Sprung in die Ostsee abzukühlen. Andere Sportlerinnen und Sportler mussten hingegen schwitzen: Neben dem Rostock-Triathlon fanden am Samstag auch die Landesmeisterschaften im Beachvolleyball in Warnemünde statt.

Mit einem Spiel zweier Nachwuchsmannschaften wurde dann am Sonntag vormittag der 2. Jolly Roger Cup der Rostock Bucaneros eröffnet. Bei schon großer Hitze zeigten die Spielerinnen und Spieler beider Teams vor den Augen vieler Eltern und Zuschauer eine tolle Leistung und dabei auch mehrfach spektakuläre Spielzüge!
Anschließend spielten die gastgebenden Rostock Bucaneros, die Lübeck Lizards und die Poor Pigs im Modus Jeder-gegen-Jeden den Sieger des Turniers aus.

1. Spiel (00:10-Sieg):
12345RHE
Poor Pigs235--1050
Bucaneros000--015
W: Jahn, L: Stolle, S: -

Im ersten Spiel trafen die Magdeburger dabei auf die Bucaneros, die sich erst vor wenigen Jahren gegründet haben und damit den Baseballsport auch nach Mecklenburg-Vorpommern brachten. Die Poor Pigs starteten gut und konnten gleich zu Beginn zwei Runs vorlegen. Diesen Vorsprung verteidigte Magdeburgs Pitcher Christopher Jahn im ersten Rostocker Schlagdurchgang mit seinen schnellen Würfen. Durch eine Verletzung mussten die Rostocker ihren Pitcher Marian Stolle schon früh auswechseln, für ihn übernahm Jan Hoffmann. Erneut brachten die Magdeburger drei Punkte auf die Anzeigetafel und bauten so den Vorsprung aus. Christopher Jahn hatte die Bucaneros weiterhin im Griff und ließ als Werfer nichts anbrennen. Nachdem die Magdeburger auf 10:0 davon ziehen konnten, pitchte Eric Zimmermann das letzte Halbinning des Spiels ohne Gegenpunkte hinnehmen zu müssen und sicherte so den Magdeburger Sieg.

2. Spiel (06:01-Sieg):
12345RHE
Lizards1000-131
Poor Pigs150--660
W: Jahn, L: Gerwien, S: -

Anschließend spielten die Poor Pigs gegen die Lübeck Lizards schon um den Turniersieg. Erneut startete Christopher Jahn als Pitcher. Er hatte zunächst mit kleinen Kontrollproblemen zu kämpfen und ließ so auch den ersten Run der Lübecker zu. Diese 1:0-Führung konnten die Magdeburger umgehend ausgleichen, sodass es mit einem Spielstand von 1:1 ins zweite Inning ging. In einem spannenden Schlagdurchgang schafften es die Lizards hier, alle Bases zu besetzen. Ein gefangener Flyball von Magdeburgs Centerfielder Andreas Rochel zum dritten Aus beendete jedoch die Hoffnung der Lübecker auf weitere Punkte. Die Poor Pigs hatten sich hingegen besser auf den Lizards-Pitcher René Gerwien eingestellt. Fünf Runs brachten sie über die Homeplate, bevor das Angriffsrecht erneut wechselte. Dabei konnten mit Tobias Urban und Tim Schrader auch zwei noch nicht so erfahrene Spieler punkten. Mit der beruhigenden 6:1-Führung im Rücken ließ Christopher Jahn dann im dritten und vierten Inning keine weiteren Runs für die Lizards zu. Da auch die Poor Pigs gegen den zweiten Lübecker Pitcher Jan Gardey nicht mehr punkten konnten, blieb es so beim 6:1-Endstand für die Magdeburger.

3. Spiel (09:04-Sieg):
12345RHE
Bucaneros004--466
Lizards414--951
W: Boldt, L: Schankin, S: -

Mit diesem Sieg sicherten sich die Poor Pigs so bereits vor dem letzten Spiel des Turniers zwischen Rostock und Lübeck, das anschließend mit 9:4 an die Lizards ging, den Turniersieg beim 2. Jolly Roger Cup. Damit darf die Mannschaft den Wanderpokal, ein Piratenschiff, für ein Jahr mit von der Ostsee an die Elbe nehmen. Alle Beteiligten waren sich schnell einig, dass die Poor Pigs im nächsten Jahr unbedingt versuchen wollen, den Pokal zu verteidigen.

An dieser Stelle möchten sich die Magdeburg Poor Pigs herzlich bei den Rostock Bucaneros für die tolle Ausrichtung des Turniers bedanken. Die Organisation war super und es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht! Vielen Dank auch an alle Spielerinnen und Spieler der Bucaneros und Lübeck Lizards und alle fleißigen Helferinnen und Helfer im Hintergrund! Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

Kommentare

1 Kommentar zu “Turniersieg für Poor Pigs beim Jolly Roger Cup in Rostock”

  1. Gunnar am 21. August 2012 um 21:51

    What a Day. Suuuuuuuuper. Toll. Wie gern wär ich dabei gewesen. Freu mich sehr.

    Avatar des Kommentarschreibers

Schreibe einen Kommentar