Poor Pigs zum Saisonauftakt in Erfurt ohne Sieg

1. Spiel (17:13-Niederlage):
1234567RHE
Poor Pigs500053013103
Latinos1001105-17179
W: Bonelly, L: Jahn, S: -
2. Spiel (15:09-Niederlage):
1234567RHE
Poor Pigs41130009127
Latinos153312-1583
W: Sanchez, L: Nolze, S: -

Trotz guter Leistung starteten die Poor Pigs am Sonntag mit zwei Niederlagen in Erfurt in die neue Baseball-Saison.

Aufgrund kurzfristiger arbeits- und krankheitsbedingter Ausfälle konnten die Poor Pigs mit nur einem etatmäßigen Pitcher nach Thüringen reisen. Diese Aufgabe meisterte der junge Christopher Jahn, der zudem auch noch das erste Mal ein Spiel auf dem Werferhügel begann, mit Bravour. Nur einen Run konnten die erfahrenen und schlagstarken Erfurter Angriffsspieler in den ersten drei Spieldurchgängen erzielen. Auch in der Offensive konnten die Poor Pigs die Platzherren zunächst überraschen und in Führung gehen. Im vierten Inning kämpften sich die Latinos dann jedoch wieder heran und nutzten kleine Unsicherheiten der am Saisonanfang noch nicht eingespielten Magdeburger Abwehr zur 11:05-Führung. Zwar konnten die Poor Pigs die Führung im vorletzten Schlagdurchgang noch zurück erobern, am Ende mussten sie sich dennoch mit 17:13 geschlagen geben. Nicolai Nolze und Christopher Jahn gelangen je drei sichere Hits, zudem erzielten Malte Knauff und Tobias Bäthge je drei Runs.

Auch das zweite Spiel des Doubleheaders (zwei Spiele an einem Spieltag) begann Christopher Jahn auf der Pitcherposition. Mit zunehmender Wurfanzahl stellten sich die Erfurter immer besser auf sein Pitching ein und gingen im zweiten Inning mit 06:05 in Führung. Mangels ihrer Stammpitcher sollte nun Nicolai Nolze, sonst Feldspieler auf der Shortstopposition, die Erfurter in Schach halten. Er hatte jedoch zunächst Kontrollprobleme mit seinen Würfen, sodass die Gastgeber ihre Führung im vierten Spielabschnitt auf 12:09 ausbauen konnten. Zwischenzeitlich erzielten Nolze, Thomas Klein und Matthias Jöde die weiteren Punkte für die Poor Pigs. Einem Pitcherwechsel bei den Latinos konnten die Gäste jedoch nichts mehr entgegen setzen. Erfurt baute hingegen seine Führung zum 15:09-Endstand aus und sicherte sich so den zweiten Sieg des Tages.

Schon am Sonntag können die Poor Pigs diese unglücklichen Auftaktniederlagen vergessen machen. Mit hoffentlich mehr Pitchern im Kader tritt das Team von Trainer Thomas Rochel dann bei den Braunsbedra Coalminers an, die in der vergangenen Saison in vier Spielen viermal besiegt werden konnten.

Kommentare

1 Kommentar zu “Poor Pigs zum Saisonauftakt in Erfurt ohne Sieg”

  1. René am 16. April 2012 um 11:32

    Ach, macht’s einfach wie die Red Sox und kommt beim Home Opener ganz groß raus :)

    Avatar des Kommentarschreibers

Schreibe einen Kommentar