Starke Leistung des Softball-Teams nicht belohnt

1. Spiel (05:07-Niederlage):
1234567RHE
Ladydragons11201027100
Poor Pigs1022000593
W: Müller, L: Rochel, S: -
2. Spiel (12:07-Niederlage):
12345RHE
Poor Pigs21130770
Wallbreakers5502-12124
W: Coe, L: Schinke, S: -

Die Spielerinnen und Spieler des neuen Mixed-Softball-Teams der Poor Pigs haben am zweiten Spieltag in Leipzig gezeigt, dass sie als Mannschaft zusammenwachsen und immer besser harmonieren – auch wenn ihnen der Tag zwei Niederlagen bescherte.

Mit dem erfahrenen Dresdner Team der Ladydragons lieferten sie sich im ersten Spiel bis zum Schluss eine spannende Partie. Punkt um Punkt hielt die Mannschaft mit, zeigte einige tolle Hits am Schlag, die sie immer wieder auf Base und damit ins Spiel brachten. Auf dem Feld gelangen klassische Spielzüge, um die Läuferinnen der Dresdner in Schach zu halten oder gar aus zu machen und so Punkte zu verhindern. Bis zum fünften Inning lief alles auf Gleichstand hinaus, und erst zwei Extra-Innings als Verlängerung brachten die Entscheidung. Die Ladydragons konnten sich schließlich mit zwei Punkten Vorsprung durchsetzen und holten den Sieg mit 7:5.

Im zweiten Spiel des Tages gingen die Poor Pigs gegen die Leipzig Wallbreakers an den Start – mit leicht veränderter Aufstellung. An der ersten Base zeigte dabei Linda Wonka als Neueinsteigerin ein hervorragendes Spieldebüt. Die anderen Neu-Spielerinnen hatten in der vergangenen Saison schon einmal in Freundschaftsspielen auf dem Feld gestanden. Gemeinsam mit den erfahrenen Damen der Mannschaft zeigten sie alle auch gegen Leipzig ihr Können, mussten hier allerdings in den ersten zwei Innings wesentlich mehr gegnerische Punkte zulassen. Die Leipziger landeten einige gute Treffer am Schlag und das neu formierte Softball-Team aus Magdeburg offenbarte kleine Schwächen und Abstimmungsprobleme in der Feldverteidigung. Trotzdem blieben die Magdeburger Punkt um Punkt dran und nutzten Fehler der gegnerischen Spielerinnen aus. Am Ende reichte dies jedoch nicht, um den Vorsprung der Leipzigerinnen aufzuholen. Die Wallbreakers gewannen mit 12:7.

Das Fazit für die Poor Pigs fällt nach zwei Spieltagen positiv aus: Die Spielerinnen haben bewiesen, dass man mit ihnen in dieser Saison noch rechnen sollte. Dies zeigen insbesondere der Sieg am ersten Spieltag gegen Leipzig und dieser zweite Spieltag, an dem man die Dresden Ladydragons zumindest schon in die Verlängerung zwingen konnte.

von Mandy Ganske

Kommentare

7 Kommentare zu “Starke Leistung des Softball-Teams nicht belohnt”

  1. Thomas Klein am 22. May 2011 um 23:30

    Man beachte Bild 15: Flyball, Thomas schaut nach oben, Andrea schaut nach oben und stoppt, die Leipziger schauen nach oben… nur Gunnar macht die Augen zu… und läuft ^^

    Avatar des Kommentarschreibers
  2. Gunnar am 23. May 2011 um 05:17

    Man beachte, Gunnar schaut auch auf den Ball, weiß aber genau, dass der Flyball nichtgefangen wird und ein 2-RBI-Single ist.

    Avatar des Kommentarschreibers
  3. Peer am 23. May 2011 um 08:27

    …und gleich drei Magdeburger Umpire auf dem Feld… Welch Glanz! Da ist doch nebensächlich, ob ein Spiel gewonnen wurde oder nicht. ;-)

    Avatar des Kommentarschreibers
  4. Tobias am 23. May 2011 um 09:22

    Laut Scoresheet war es ein F6 bei 2 Out. Also kein Grund nur nach oben zu gucken :-)

    Avatar des Kommentarschreibers
  5. Thomas R. am 23. May 2011 um 10:14

    Das Bild mit den Umpiren habe ich mal überblättert, sonst fällt mir mein Keks aus dem Mund.
    Wer ist übrigens die Neue auf Bild 9? :-)
    Ich hatte einen super Papa-Tochter-Tag und war bestimmt genauso geschafft wie ihr!

    Avatar des Kommentarschreibers
  6. Peer am 23. May 2011 um 11:50

    @Thomas R.: Köstlich, “die Neue”… I asked her her name and in a dark brown voice she said “Lola”, lala-lala-Lola…

    Avatar des Kommentarschreibers
  7. Gunnar am 23. May 2011 um 18:00

    Shame on you.
    And they say: Yes, you look wonderful tonight.

    Avatar des Kommentarschreibers

Schreibe einen Kommentar