MDLB-Heimauftakt für Poor Pigs nicht von Erfolg gekrönt

1. Spiel (09:13-Niederlage):
1234567RHE
Wallbreakers054002213155
Poor Pigs6003000965
W: Milde, L: Zimmermann, S: -
2. Spiel (03:09-Niederlage):
12345RHE
Wallbreakers02610982
Poor Pigs10002340
W: Großöhme, L: Würkner, S: -

Am zweiten Spieltag der MDLB empfingen die Magdeburg Poor Pigs am Sonntag die Leipzig Wallbreakers auf dem Sportkomplex “Tonschacht” in Westerhüsen. Beide Spiele des Doubleheaders konnten die Gäste mit 09:13 bzw. 03:09 für sich entscheiden.

Dabei gelang den Poor Pigs ein guter Start in das erste Heimspiel der Saison. Geburtstagskind Eric Zimmermann begann als Werfer für die Magdeburger und ließ im ersten Spielabschnitt keinen gegnerischen Punkt zu. Die Offensive der Poor Pigs konnte dagegen gleich sechs Runs erzielen. Diese überraschende Führung hielt jedoch nicht lange. Die Leipziger stellten sich immer mehr auf Zimmermanns Würfe ein und schlugen mehrere Bälle weit in das Feld. Begünstigt durch einige Fehler der Magdeburger Verteidigung stand es so plötzlich 06:09 für die Gäste aus Sachsen. Einem guten Defensivspielzug ist es zu verdanken, dass die Wallbreakers sich nicht entscheidend absetzen konnten: Einen hohen Flugball fing Leftfielder Thomas Klein und warf den Ball zu Tobias Bäthge am zweiten Base, sodass gleich zwei gegnerische Spieler wieder auf die Bank geschickt werden konnten. Nach einem Pitcherwechsel auf Seiten der Leipziger bäumten sich die Poor Pigs nochmal auf. Gegen Werfer Hagen Milde erzielten sie erneut drei Punkte zum 09:09-Ausgleich. Auch die Defensive wirkte jetzt gefestigt. Im fünften der sieben Spielabschnitte konnte insbesondere der dritte Baseman Daniel König mit zwei guten Würfen zu Gunnar Schäfer am ersten Base glänzen. In den beiden letzten Innings konnten die Gäste dann ihre Erfahrung ausspielen. Gegen den müder werdenden Zimmermann legten die Leipziger wieder vier Punkte vor, die die Poor Pigs in ihren Schlagdurchgängen nicht mehr aufholen konnten. Die gut 30 Zuschauer sahen bei der 09:13-Niederlage dennoch eine gut spielende Magdeburger Mannschaft.

Im zweiten Spiel des Tages begannen die Hausherren mit dem erfahrenen Mathias Würkner auf dem Werferhügel. Seine variantenreichen Würfe bereiteten den Wallbreakers einige Schwierigkeiten. Auch sein Leipziger Gegenüber Andreas Großöhme fand schnell ins Spiel, sodass es nach zwei von fünf Spielabschnitten nur knapp 01:02 für die Gäste stand. Gehandicapt durch eine Verletzung aus dem ersten Spiel musste Würkner zu Beginn des dritten Innings als Werfer abgelöst werden. Für ihn pitchte jetzt Ariel Zapata, der zu Saisonbeginn von Los Atlas Magdeburg zu den Poor Pigs gewechselt war. Seine Würfe trafen die Leipziger besser, gleich sechs Punkte ließen die Magdeburger so zu. Nur im letzten Schlagdurchschnitt konnte die junge Magdeburger Mannschaft, in der in diesem Spiel Christian Tomm als Catcher und Christopher Jahn als Outfielder ihre Debuts feierten, nochmal zwei Runs nachlegen. Mit 03:09 konnten die Sachsen so auch das zweite Spiel für sich entscheiden.

In gut zwei Wochen treten die Poor Pigs zum Sachsen-Anhalt-Derby bei den Braunsbedra Coalminers an. Dort wollen die Magdeburger endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Am 4. Juni ist dann mit den Erfurt Latinos der Vizemeister der vergangenen Saison auf dem Sportkomplex “Tonschacht” in Westerhüsen zu Gast.



Kommentare

Schreibe einen Kommentar