Dresden Dukes am 8. Spieltag zu stark für die Poor Pigs

1. Spiel (13:03-Niederlage):
1234567RHE
Poor Pigs00111--326
Dukes0409---1375
W: Bauer, L: Enke, S: -, 10-Run-Rule
2. Spiel (11:04-Niederlage):
12345RHE
Poor Pigs01021453
Dukes3341-1191
W: Flores, L: Enke, S: -

Ohne Punkte kehrten die Magdeburg Poor Pigs am Samstag aus Sachsens Landeshauptstadt zurück. Die Elb-Duelle bei den Dresden Dukes gingen mit 13:03 und 11:04 verloren.

Durch das Fehlen gleich mehrerer Stammspieler konnten die Poor Pigs am heißesten Tag des Jahres nur mit neun Spielern nach Dresden reisen, Trainer Thomas Rochel musste sogar selbst zum Baseballhandschuh greifen. Dennoch lieferte das junge Team insgesamt doch eine respektable Leistung ab, auch wenn die Ergebnisse dies nicht direkt widerspiegeln.

Das erste Spiel begann ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte in ihrem ersten Schlagdurchgang punkten. Dann brachten die Dresdner nach einem Wurf- und Fangfehler im Magdeburger Outfield jedoch gleich vier Punkte über die Home Plate. Zwar konnten auch die Poor Pigs dreimal je einen Punkt erzielen, doch nach einem Neun-Punkte-Inning für die Gastgeber war das Spiel mit 13:03 entschieden. Insgesamt siebenmal wurden dabei die Pitches von Florian Enke und Eric Zimmermann sicher ins Feld geschlagen, dabei auch ein Homerun durch den Dresdner Armando Avila, der an diesem Tage noch zwei weitere weite Bälle über den nur kurz gesteckten Dresdner Outfieldzaun schlagen sollte.

Eine Umstellung in der Defensive für das zweite Spiel sollte noch einmal neuen Aufwind bringen. Andreas Aust begann als Catcher, während Andreas Rochel im Left Field spielte. Zwar konnten die Dresdner erneut drei Punkte vorlegen, jedoch ließ auch die Verteidigung der Poor Pigs jetzt ihr Können aufblitzen: Mit einem Double Play konnten Nicolai Nolze, Stefan Richter und Julien Engelhart gleich zwei Baserunner der Dukes ausmachen. Die größere Spielerfahrung der Gastgeber entschied dann das Spiel: Mit platzierten und weiten Schlägen erzielten sie in ihren verbleibenden Schlagdurchgängen weitere acht Runs. Dem konnte die Magdeburger Offense trotz guter Schläge von Rochel, Nolze und Enke jedoch insgesamt nur vier Punkte entgegenstellen, so dass die Dukes mit 11:04 den Platz als Sieger verließen.

Nach diesem 8. Spieltag in der Mitteldeutschen Liga Baseball verabschieden sich die Mannschaften zunächst in eine kleine Sommerpause. Im August finden dann die verbleibenden beiden Spieltage der regulären Saison statt, bevor in einem Playoff aus Halbfinale und Finale der Ligameister ausgespielt wird. Dann wäre nach der aktuellen Tabellenkonstellation sogar ein erneutes Aufeinandertreffen von Dresden und Magdeburg möglich.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar