Poor Pigs sichern sich Split gegen Dresden Dukes 2

1. Spiel (13:18-Niederlage):

1 2 3 4 5 R H E
Dukes 2 1 6 6 3 2 18 12 5
Poor Pigs 1 0 1 10 1 13 11 6
W: Ruhnow, L: Enke
2. Spiel (24:18-Sieg):

1 2 3 4 5 R H E
Dukes 2 4 2 0 10 2 18 17 6
Poor Pigs 3 10 9 2 24 18 2
W: Enke, L: Würfel, S: Cheng



Am 6. Spieltag der Aufbauliga Baseball Mitteldeutschland trennten sich die Poor Pigs und die Dresden Dukes 2 am Sonntag mit einem Split. Das erste Spiel ging mit 13:18 an die Gäste aus Sachsen, das zweite Spiel konnten die Magdeburger mit 24:18 gewinnen.

In den letzten beiden Heimspielen der Saison wollten die Poor Pigs unter den Augen vieler Fans und Familienangehöriger noch einmal zeigen, warum sie verdient auf dem 2. Platz der Tabelle der ALB stehen. So begann das Spiel auch recht erfreulich für die Gastgeber, denn im 1. Inning (Spielabschnitt) wurde nur 1 Run (Punkt) der Dresdner zugelassen, der auch gleich egalisiert wurde. Im 2. Inning hatten sich die Gäste dann auf das Pitching von Florian Enke auf Magdeburger Seite eingestellt. Vielfach trafen sie mit ihren Schlägen genau in die Lücken zwischen den Defensivspielern, so dass erst nach 6 Runs wieder die Seiten gewechselt wurden. Der Dresdner Pitcher Felix Ruhnow ließ im Magdeburger Schlagdurchgang hingegen keine Punkte zu. Auch im 3. Inning sollte es nicht besser werden: Wieder konnten die Sachsen trotz des Wechsels des Pitchers (Mathias Würkner für Florian Enke) 6 Runs nach Hause bringen, während auf heimischer Seite nur 1 Punkt gelang. Bei Temperaturen um 33°C bahnte sich auf dem Sportplatz Reform ein Debakel an. Doch die Magdeburger steckten nicht auf: Mathias Würkner kam nun besser mit den Dresdner Schlagleuten zurecht und ließ nur 3 Punkte zu. Die Poor Pigs hingegen schafften im 4. Inning ganze 10 Runs, nach denen aufgrund der Ligabestimmungen automatisch das Angriffsrecht wechselt. Bei nur einem Out und Läufern auf dem 2. und 3. Base hätte es sonst sicherlich noch weitere Punkte für die Magdeburger gegeben. In ihrem letzten Schlagdurchgang konnten die weiter gut schlagenden Dresdner wiederum nur 2 Punkte erzielen – einiger sehr guter Defensivaktionen sei Dank. So hieß es nun „alles oder nichts“ für die Poor Pigs: 6 Runs Rückstand waren aufzuholen. Unglücklich getroffene Bälle halfen allerdings mehr den Dukes, so dass nur 1 Punkt gelang. Das erste Spiel des Double Headers ging damit mit 18:13 an die Gäste.

Das zweite Spiel begann nicht besser: Nach dem 1. Inning führten die Dukes mit 4:3. Doch in ihrem zweiten Schlagdurchgang konnten die Magdeburger wie schon im ersten Spiel 10 Punkte nach Hause bringen, so dass automatisch die Seiten gewechselt wurden. Die Dresdner wurden damit in einer der Hitze geschuldeten Schwächephase kalt erwischt. In der Offensive konnten sie im 2. und 3. Inning insgesamt nur 2 Runs erlaufen, woraufhin die Gastgeber nochmal 9 Punkte nachlegten. Diese 22:6-Führung geriet nicht mehr wirklich in Gefahr, auch wenn die wieder erwachten Dukes nun ebenfalls 10 Punkte in einem Schlagdurchgang erzielen konnten. In den letzten beiden Halbinnings waren für beide Mannschaften jeweils nur noch 2 Punkte drin, so dass die Magdeburger am Ende verdient mit 24:18 gewannen.

Durch die vielen Hits auf beiden Seiten und einige Unaufmerksamkeiten in den jeweiligen Verteidigungen blieben die Spiele dennoch lange offen. Beide Mannschaften konnten ihr Potenzial zeigen, so dass den treuen Zuschauern trotz der langen Spielzeit nicht langweilig wurde. Auch den Schiedsrichtern Gunner Schäfer und Peer Enke ist für eine sehr gute Leistung unter schwierigen Bedingungen zu danken!
In dieser Saison ist besonders auch die Leistung von Pitcher und Infielder Chih-Hang Cheng zu würdigen, der die Magdeburger aus privaten Gründen nach diesem Spieltag in seine Heimat Taiwan verlassen wird. Die Magdeburg Poor Pigs bedanken sich für seine hervorragende Arbeit im und für den Verein und wünschen ihm alles Gute!

Bei noch 2 ausstehenden Auswärtsspieltagen, am 10. August beim Tabellenführer Cottbus und am 23. August bei den Dresden Dukes 2, kann für die Magdeburger nur noch theoretisch etwas anbrennen, der 2. Tabellenplatz sollte sicher sein. Mit etwas Glück an diesen Spieltagen ist sogar der 1. Platz noch drin, der die direkte Qualifikation für das Finale um die Meisterschaft darstellen würde. Falls dies nicht gelingt, spielen die Poor Pigs vorher noch ein Play-Off-Spiel gegen den Tabellendritten. Auf diesem Rang liegen derzeit die Erfurt Latinos 2, nur dicht vor den jetzt viertplatzierten Dresden Dukes 2. Auf dem 5. Tabellenrang stehen derzeit die Leipzig Wallbreakers 2.

Kommentare

5 Kommentare zu “Poor Pigs sichern sich Split gegen Dresden Dukes 2”

  1. Peer am 29. Juli 2008 um 08:11

    Tobias, schöne Zusammenfassung, trotz Prüfungsstreß! Ist auch bei der Volksstimme Online erschienen.

    http://www.volksstimme.de/vsm/sport/sachsen_anhalt/magdeburg/?em_cnt=1114360

    Avatar des Kommentarschreibers
  2. Peer am 29. Juli 2008 um 08:14
    Avatar des Kommentarschreibers
  3. Peer am 30. Juli 2008 um 12:42
    Avatar des Kommentarschreibers
  4. Tobias am 2. August 2008 um 00:01

    Hallo,

    Peer, danke für die Links und das Lob :-)

    Neben noch mehr Bildern sind jetzt die Boxscores der beiden Spiele online. Ebenso wurden die jeweiligen Spielerstatistiken unter Statistik bzw. Team-Roster aktualisiert.

    Schöne Grüße
    Tobias

    Avatar des Kommentarschreibers
  5. Hang am 5. August 2008 um 11:06

    Hey,

    ihr beiden, vielen vielen Dank für die netten Worte beim Report :D
    Ich fühle mich richtig geehrt. Es war wirklich ein tolles Geschenk!

    Liebe Grüße

    hang

    Avatar des Kommentarschreibers

Schreibe einen Kommentar