Erster One-Hitter sichert zwei Siege gegen Latinos 2

1. Spiel (14:02-Sieg):

1 2 3 4 5 R H E
Latinos 2 0 0 1 0 1 2 3 3
Poor Pigs 2 4 7 1 14 12 2
W: Enke, L: Rindfleisch, S: Liere
2. Spiel (06:00-Sieg):

1 2 3 4 5 R H E
Latinos 2 0 0 0 0 0 0 1 3
Poor Pigs 3 1 1 1 6 5 1
W: Enke, L: Bruns, S: Liere



Am Sonntag triumphierten die Poor Pigs gegen ein gut spielendes Team aus Erfurt im Double Header der Aufbauliga Baseball Mitteldeutschland mit 14:2 und 6:0. Der One-Hitter im zweiten Spiel war der erste in der Vereinsgeschichte der Poor Pigs.

Unter den Augen von 20 Fans konnten die Poor Pigs ihre derzeit stärkste Line Up gegen die Latinos aufbieten. Starting Pitcher Florian Enke ließ nur den ersten Schlagmann der Erfurter, die Catcherin Ehrich, durch einen Hit auf Base kommen. Danach gab es bis ins dritte Inning bei zwei Walks keinen Hit mehr für die ansonsten so schlagstarken Latinos. Javier Liere als Reliefpitcher konnte bei drei Walks und vier Strike Outs dann das Spiel nach seinem Willen gestalten. Insgesamt hatten die Thüringer nur drei Hits bei 21 Schlagchancen und erzielten zwei Runs – die bis dahin beste Saisonleistung der Pitcher Enke und Liere.

Die Offensive der Poor Pigs startete im ersten Inning noch vergleichsweise verhalten, wobei durch zwei Hits zwei Runs auf die Anzeigentafel kamen. Leider verblieben trotz Walks und einem Hit by Pitch drei Spieler auf Base. Dies sollte sich im zweiten und dritten Inning ändern. Vier Hits, davon zwei Doubles, und zwei Walks brachten vier Runs. Im dritten Spielabschnitt spielten die Poor Pigs puren Angriffsbaseball – acht Spieler, fast die gesamte Mannschaft, erreichten durch Schläge und Walks die Bases – herauszuheben ist der Stand Up Triple von Tobias Bäthge, dem vielleicht besten Schlagmann am heutigen Tage. Etliche Stolen Bases machten der Erfurter Verteidigung und den Pitchern das Leben schwer, so dass nach dem dritten Inning die Poor Pigs mit 13:1 klar führten. Im vierten Inning konnte der Einwechselpitcher der Latinos für Ruhe auf den Bases sorgen, so dass die Poor Pigs klar mit 14:2 gewannen. Ein Three-Hitter zeigte das Potential der Poor Pigs und ließ auf das zweite Spiel hoffen.

Spiel zwei am heutigen Tage ist wohl als historisch zu bezeichnen. Das Team der Poor Pigs schaffte gegen die Latinos einen One-Hitter.

Ausgangspunkt der großartigen Mannschaftsleistung waren natürlich die Pitcher. Florian Enke als Starter pitchte vielleicht sein bestes Spiel in diesem Jahr – alle neun Erfurter Hitter konnten sich ohne Berührung des ersten Base wieder auf die Gastbank setzen. F. Enke benötigte für die neun Hitter nur insgesamt 22 Pitches.

Da die Poor Pigs jedoch bis zum dritten Inning nur fünf Runs erzielen konnten, erfolgte zur Absicherung dieser Topleistung die Einwechselung von Javier Liere als Closer. Der junge Arm von Florian hatte heute genug geleistet. J. Liere hatte leider durch einen Error seiner Feldverteidigung sofort einen Runner auf Base, schaffte jedoch mit Strike Out und Fly Outs das vierte Inning punktlos zu überstehen.

Zu Beginn des fünften Innings konnte durch Bruns der einzige Hit der Latinos, ein Single zwischen Second Base und Center Field, auch Texas Leaguer genannt, erschlagen werden. Mathias Würkner (Center Fielder) kam zwei Schritte zu spät. Das Momentum der Poor Pigs war jedoch nicht gebrochen – ein Caught Stealing und zwei Strike Outs beendeten das Spiel zum 6:0 Sieg der Poor Pigs.

Die Offensive der Poor Pigs konnte im ersten Inning ihre Leistung produktiv abrufen. Drei Runs bei drei Hits sowie ein Abwurf und ein Walk ermöglichte es die Line Up zum Schlag zu bringen. Sechs Stolen Bases zeigen das läuferische Potential, obgleich der Pitcher der Latinos, Michael Bruns, im ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams im Frühjahr in Erfurt die Magdeburger dominierte. Inning zwei, drei und vier brachten jeweils einen Run für die Poor Pigs. Wenig, aber ausreichend für die permanente Führung.

Die Poor Pigs haben durch diese beiden Siege gegen einen sich nie aufgebenden fairen Gegner den Abstand in der Tabelle der Aufbauliga Mitteldeutschland gegenüber den anderen Teams aus Erfurt, Dresden und Leipzig ausgebaut und warten nun auf die Spiele gegen die Cottbus Graduates, dem derzeitigen Tabellenführer, welche eine Niederlage weniger als die Poor Pigs haben.

Fazit:

Kommentare

6 Kommentare zu “Erster One-Hitter sichert zwei Siege gegen Latinos 2”

  1. Florian F. am 14. Juli 2008 um 23:23

    In der Tat: Schöne Spiele! Und für mich ein angenehmes „Debut“ ;)

    Avatar des Kommentarschreibers
  2. Peer am 15. Juli 2008 um 07:08

    Hey Gunnar, das ist ein toller Artikel. Dein Text für Laien ist sogar in der Volksstimme erschienen. Good Job! Auch der Fotoreporter hat ein schönes Ding geschossen, der Eric darf sich freuen… Hat sich doch der Tag für alle insgesamt gelohnt! Waren zwei schöne Spiele, wenn die Erfurter das wohl auch anders sehen.
    Hier mal der Link auf den Zeitungsartikel:

    http://vsdigital.volksstimme.de/Repository/ml.asp?Ref=TURYLzIwMDgvMDcvMTUjQXIwMDkwMQ==&Mode=HTML&Locale=german

    Avatar des Kommentarschreibers
  3. Tobias am 15. Juli 2008 um 09:24

    Hallo,

    Danke für den Link zum Artikel, Peer! Und Eric macht wirklich eine gute Figur :-)

    @Florian: Ja, es ist immer blöd, wenn man abgeworfen wird, aber bei dir hat dadurch ja sogar ein Run gescort, also Glückwunsch! :-) Mal sehen, ob du den kleinen Stephan (3 Treffer) noch einholst ;-)

    Schöne Grüße
    Tobias

    Avatar des Kommentarschreibers
  4. Florian F. am 15. Juli 2008 um 16:00

    Mein „angenehm“ war keineswegs ironisch gemeint!;) War nur froh, dass ich nix verbockt habe!:p

    Und der HP war auch kein Problem…schade nur, dass danach auch gleich schon das dritte Aus kam.

    Avatar des Kommentarschreibers
  5. Julez am 15. Juli 2008 um 18:02

    Hi,

    die Artikel sind wirklich gut :D. Und die Spiele waren auch sehr schön. Ganz besonders hat es Spaß gemacht die Latinos zu scoren^^.

    PS:
    Eric sieht auf dem Photo richtig professionell aus =).

    Schöne Grüße Julez

    Avatar des Kommentarschreibers
  6. Gunnar am 16. Juli 2008 um 20:54

    Dank an alle vom Spieltag. Schade, dass ich nicht mitbekommen habe, dass Florian ein Perfect Game laufen hatte. Arrrggghhh. Naja, spielen und coachen passt halt nicht mit Statistikkontrolle. Vielleicht klappt’s ja mal an einem anderen Spieltag für Flo Joe.

    Avatar des Kommentarschreibers

Schreibe einen Kommentar